Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Renée Zellweger
  4. News
  5. Facebook, Twitter & Co quälen Renee Zellweger

Facebook, Twitter & Co quälen Renee Zellweger

Alexander Jodl |

Renée Zellweger Poster

Renee Zellweger fühlt sich von den Sozialen Medien unter Druck gesetzt – und sagt das auch sehr offen.

Nach sechs Jahren Filmabstinenz wird es ab 20. Oktober in „Bridget Jones’s Baby“ ein Wiedersehen mit Renee Zellweger geben. Die hatte sich eine lange Auszeit von fast allem verordnet – und sicher auch verdient. Als sie dann wieder das Parkett der Öffentlichkeit betrat, wurde von den Boulevardmedien wegen einer angeblichen Schönheits-Operation sofort zur Hetzjagd geblasen. Keine gute Zeit für die sensible Oscar-Preisträgerin.

Speziell Facebook & Co würden dabei dafür sorgen, dass es im Leben eines Stars nichts mehr gäbe, das nur ihn allein beträfe. Im Gegensatz zu früher, wie sich die 47-jährige Schauspielerin erinnert. Als sie 2001 zum ersten Mal in ihre Paraderolle der Bridget Jones schlüpfte „ging ich das völlig naiv an“, gestand sie im Interview. Heute sei die Rollenwahl bei weitem anstrengender und aufreibender als damals. „Du willst doch nicht Teil von etwas sein, zu dem es schon Millionen Meinungen gibt … Ich meine: Vor den Sozialen Medien war alles sehr viel einfacher, oder etwa nicht? Jedenfalls wenn du dich von Informationen fernhalten möchtest, von denen du weißt, dass sie nicht gesund für dich sind.“

Konsequenterweise ist sie dort auch nicht aktiv. Eine Entscheidung, die man angesichts wachsenden digitalen Hasses auch verstehen kann. Damit ist die Schauspielerin keineswegs allein: Diese Skepsis teilt sie mit etlichen anderen berühmten Kolleginnen, darunter  Angelina Jolie, Jennifer Aniston, Kristen Stewart, Julia Roberts und Scarlett Johansson – die alle der Meinung sind, dass solches digitales Engagement der Künstlerseele mehr Schaden zufügen kann, als es dem geneigten Fan Nutzen und Nähe zum Star bietet.

Der Trailer zu „Bridget Jones’s Baby“

 

 

 

 

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories