Die Bücher über die Abenteuer konkurrierenden Internatsschüler sind seit Jahrzehnten Kult. Jetzt hat die Verfilmung begonnen.

Das ganze "Schreckenstein"-Team freut sich auf die Drearbeiten Bild: Concorde

Regisseur Ralf Huettnerhat jetzt mit den Dreharbeiten zu „Burg Schreckenstein“, der Verfilmung der gleichnamigen Bestsellerreihe von Oliver Hassencamp begonnen. Die Nachwuchstalente Maurizio Magno, Chieloka Nwokolo, Benedict Glöckle, Caspar Krzysch, Eloi Christ, Nina Goceva, Mina Rueffer und Paula Donath spielen Internatszöglinge an der Seite ihrer prominenten, erwachsenen Kollegen Sophie Rois, Henning Baum, Jana Pallaske, Alexander Beyer - und nicht zuletzt Harald Schmidt als Graf Schreckenstein. Gedreht wird bis voraussichtlich 24. November in Schloss Tüssling, München, Vilsheim und in Südtirol in der Burg Taufers, in Bozen und Meran.

Christian Limmer adaptierte die Geschichte um die Fehde zwischen den Jungs des Internat Burg Schreckenstein und den Mädchen vom Internat Rosenfels. In diese wird nämlich der elfjährigen Stephan (Maurizio Magno) verwickelt, als er wegen seiner schlechten Noten auf das Burginternat geschickt wird. Anfangs ein echter Alptraum. Doch schnell entpuppen sich die anderen Jungs dort als ziemlich cool. Schließlich nehmen sie den Neuzugang sogar in ihren Rittergeheimbund auf. Und dann geht der Spaß samt Unmengen von Streichen erst richtig los…

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Kinofilm "Ausgerechnet Sibirien" mit Joachim Krol

    Regisseur Ralf Huettner steht nach dem erfolgreichem Kinofilm „Vincent will Meer“ erneut hinter der Kamera. „Ausgerechnet Sibirien“ mit Joachim Król in der Hauptrolle ist die Geschichte eines Mannes, der nach seiner Scheidung wie betäubt vor sich hinlebt. Als er für seinen Arbeitgeber eine Dienstreise nach Sibirien machen soll, ist er zunächst nicht wirklich begeistert. Ohne die Hilfe seines Freundes und eines jungen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Dreharbeiten zu Tragikomödie "Vincent will Meer"

    Seit voriger Woche laufen in Bayern die Dreharbeiten zu der Tragikomödie „Vincent will Meer“. Regisseur Ralf Huettner („Mondscheintarif“) inszeniert nach einem Drehbuch von Schauspieler Florian David Fitz („Männerherzen“), der auch die männliche Hauptrolle übernimmt. Er stellt den am Tourette-Syndrom leidenden Vincent dar, der in einem Heim lebt. Seine Mutter wollte vor ihrem Tod noch einmal das Meer sehen. Dieser...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare