Queen Latifah

Schauspielerin • Producerin • Sprecherin • Drehbuchautorin
Queen Latifah Poster
Alle Bilder und Videos zu Queen Latifah

Leben & Werk

Zu den Grandes Dames des US-amerikanischen HipHop gehört zweifelsohne die aus New Jersey stammende Rapperin und Sängerin Queen Latifah. Sie kommt unter dem bürgerlichen Namen Dana Elaine Owens am 18. März 1970 in Newark zur Welt und beginnt ihre musikalische Karriere als Mitglied der Rapgruppe Ladies Fresh. 1988 hört der DJ Mark the 45 King eine Demoversion von Latifahs Titel „Princess Of The Posse“, die er dem Moderator der Sendung „Yo! MTV Raps“, Fab Five Freddy, weiterreicht. Dieser stellt den Kontakt zur Plattenfirma Tommy Boy Records her, wo 1989 Latifahs Album „All Hail the Queen“ erscheint. Das Debüt wird zu einem Erfolg bei Kritikern und Konsumenten. Auch die Nachfolger „Nature Of A Sista“ (1991) und „Black Reign“ (1993) können den hohen kommerziellen Erwartungen gerecht werden. Für „U.N.I.T.Y.“ von „Black Reign“ wird Queen Latifah sogar mit einem Grammy ausgezeichnet. Im selben Jahr übernimmt sie eine Rolle in der populären Sitcom „Living Single“, für welche sie auch die Titelmusik liefert. Nach einigen zweitklassigen Streifen macht sie in „Set It Off“ 1996 erstmals auch als Filmschauspielerin von sich reden. Auf Grund ihrer Darstellung einer lesbischen Frau spekuliert die Regenbogenpresse danach öffentlich über ihre eigenen sexuellen Neigungen. Im selben Jahr wird sie wegen des Besitzes von Marihuana und einer geladenen Feuerwaffe zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. In ihrer Autobiografie „Ladies First: Revelations Of A Strong Woman“ schildert Latifah 1999, wie der Unfalltod ihres Bruders im Jahr 1992 zu Depressionen und Drogenproblemen geführt hat. Weitere erfolgreiche Filmrollen folgen, darunter in „Scary Movie 3„, „Taxi“ oder „Beauty Shop„. Für ihre Nebenrolle im Musical „Chicago“ wird sie 2002 für den Oscar nominiert. 2006 spielt sie in der romantischen Komödie „Last Holiday„. Mit „The Dana Owens Album“ legt sie 2004 überraschend ein Album mit Jazzklassikern vor.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare