Sein Name bleibt Bond, James Bond.

Bald im Dauereinsatz: Daniel Craig Bild: Kurt Krieger

Weltweit mächtig durchgeschüttelt und gerührt hat Neu-Bond Daniel Craig die Zuschauer in „Casino Royale„. Während die Vorbereitungen für sein zweites Agentenabenteuer auf Hochtouren laufen, hat er sich jetzt für insgesamt vier weitere 007-Filme verpflichtet.

Schon sein Bond-Debüt, das Pierce Brosnans Erfolg mit „Stirb an einem anderen Tag“ toppte, ließ die Kinokassen klingeln. Die Produktionsfirma MGM geht davon aus, dass auch die nächsten geplanten Thriller mit Craig einschlagen wie eine Bombe. Ausgesorgt hat der 39-Jährige mit den kommenden Einsätzen allemal. Da sein Honorar vom Einspielergebnis der jeweiligen Filme abhängt, kann er mit bis zu 40 Millionen Euro Gage rechnen.

Nicht überall top

Mit fünf Lizenzen zum Töten reiht sich die neueste Doppelnull vor Pierce Brosnan (4), Timothy Dalton (2) und George Lazenby (1) ein. Nur Roger Moore (7) und Sean Connery (6) waren öfter als Agent im Dienste Ihrer Majestät auf Verbrecherjagd.

Bilderstrecke starten(309 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Pierce Brosnan

Den Rang als beliebtester Schauspieler muss Craig übrigens bei einer aktuellen Umfrage einer großen US-Zeitung an einen Landsmann und Namensvetter abtreten. Mit doppelt so viel Stimmen hat Daniel Radcliffe den blonden Bond-Star auf den zweiten Platz verwiesen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare