Die seltsamsten Dinge passieren doch immer noch in Hollywood.

Er muss vor Gericht: Lee Tamahori Bild: Kurt Krieger

Regisseur Lee Tamahori setzte 2002 Pierce Brosnan in „James Bond: Stirb an einem anderen Tag“ in Szene und erst vergangenen Sommer lief sein Blockbuster „xXx 2 – The Next Level“ im Kino. An Langeweile oder mangelndem Erfolg kann es also nicht gelegen haben, dass sich der 56-Jährige nun eine etwas seltsame Aktion erlaubte.

Der Neuseeländer soll einem Mann auf der Straße Sex gegen Geld angeboten haben. Und als wäre das für einen Hollywood-Regisseur nicht schon außergewöhnlich genug, war Tamahori dabei angeblich als Frau verkleidet. Zu allem Unglück stellte sich der angesprochene Freier als Undercover-Polizist heraus und da Prostitution in Kalifornien nun mal eine Straftat ist, wurde Tamahori verhaftet – aber gegen Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hilfe vom Profi

Nun muss sich der Filmemacher vor Gericht verantworten. Dabei lässt er sich von Staranwalt Mark Geragos vertreten. Der nahm bereits die Verteidigung von Michael Jackson bei seinem langwährenden Prozess wegen Kindesmissbrauchs in die Hand.

Bilderstrecke starten(309 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Pierce Brosnan

Ob Tamahoris nächstes Projekt, der Thriller „Next“ mit Nicolas Cage und Drew Barrymore ohne Verzögerung gedreht werden kann, ist nicht bekannt. Jede Menge Publicity bedeutet die Gerichtsverhandlung aber allemal.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare