Peter Kurth

Peter Kurth

Leben & Werk

Peter Kurth gilt als einer, der gerne provoziert. Dies tut er bevorzugt auf der Theaterbühne. Seit Ende der 90er-Jahre ist der vielseitige Schauspieler aber immer wieder auch in außergewöhnlichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

Geboren wurde Peter Kurth am 4. April 1957 in Güstrow. Von 1978 bis 1981 besuchte er die Staatliche Schauspielschule in Rostock. Nach seinem ersten Engagement am Theater für junge Zuschauer Magdeburg, wechselte Kurth 1984 ans Theater der Altmark in Stendal. Von 1988 bis 1997 war er am Städtischen Theater Karl-Marx-Stadt engagiert und von 1997 bis 2000 am Schauspiel Leipzig. Im Jahr 2000 wurde Kurth Ensemblemitglied des Thalia Theaters Hamburg. Seit der Spielzeit 2006/2007 gehört er zum Ensemble des Maxim Gorki Theaters Berlin. Seit Ende der 90er-Jahre ist Kurth auch immer öfter in TV- und Kinoproduktionen zu sehen, unter anderem in Till Endemanns Episodenfilm “Kometen”, der feinsinnigen Tragikomödie “Das Lächeln der Tiefseefische“, ebenfalls unter der Regie von Till Endemann sowie in Susanne Irina Zacharias’ preisgekröntem Vater-Sohn-Drama “Hallesche Kometen“. Im Fernsehen trat Kurth in einigen “Tatort”-Episoden und Fernsehthrillern auf.

Ende 2004 erhielt Peter Kurth den Rita-Tanck-Glaser-Preis der Hamburgischen Kulturstiftung.

Bilder

News & Stories

  • ZDF: Drehstart für neue Folge der Reihe "Rosa Roth"

    Derzeit entsteht in Berlin und Umgebung der 25. Film der erfolgreichen ZDF-Samstagskrimi-Reihe “Rosa Roth” mit Iris Berben in der Titelrolle. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Januar 2008. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.  Zur Story: Als der Jugendliche Sascha Bremer erschossen in einem Stundenhotel aufgefunden wird, gerät Kommissarin Rosa Roth in eine schwierige Situation. Unter dringendem...

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare