Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Peter Jackson
  4. News
  5. "The Hobbit": Orlando Bloom als Legolas bestätigt

"The Hobbit": Orlando Bloom als Legolas bestätigt

Ehemalige BEM-Accounts |

Peter Jackson Poster
© Warner

Es ist sein Gesicht, das man vor sich sieht, wenn von Mittelerdes Elben die Rede ist…

Unsterblich schön: "Herr der Ringe"-Star Orlando Bloom wird auch in den "Hobbit"-Filmen den Elben Legolas verkörpern Bild: Warner

Die sprichwörtliche Anmut von Mittelerdes Elben verkörperte er wie kein anderer: Orlando Bloom, der in der „Herr der Ringe“-Trilogie als Legolas Mitglied der Ringgemeinschaft war. In der Vorgeschichte „The Hobbit“ kommt Legolas zwar gemäß Autor J.R.R. Tolkien gar nicht vor, doch für die Verfilmung ist der treffsichere Elb dennoch eingeplant, wie Regisseur Peter Jackson nun auch offiziell bestätigt hat. Dabei gab’s gleich noch höchstes Lob für Orlando:

„Vor zehn Jahren hat Orlando Bloom mit seiner Darstellung des Legolas eine Kultfigur erschaffen“, erklärt Peter Jackson in seinem Hobbit-Blog. „Ich freue mich sehr, dass ich heute bestätigen kann, dass wir erneut mit ihm nach Mittelerde reisen werden. Ich bin begeistert, dass ich wieder mit Orlando arbeite. Das Lustige ist, dass ich inzwischen deutlich älter aussehe - er aber nicht! Wahrscheinlich ist er deshalb auch so ein wunderbarer Elb!“

Peter Jackson foppt Fans mit angeblichem Bild vom Weißen Rat

Wie Orlando Bloom alias Legolas in die Handlung von „The Hobbit“ eingebaut werden soll, verriet Peter Jackson leider noch nicht. Eigentlich kommt in der „Herr der Ringe„-Vorgeschichte nur Legolas‘ Vater vor, der Elbenkönig Thranduil. Möglicherweise ist Legolas dann nur kurz als dessen Sohn zu sehen.

Thranduil, den „Twilight„-Darsteller Lee Pace darstellen wird, spielt allerdings eine bedeutendere Rolle im „Hobbit„, wie Peter Jackson verriet. Ein Fan hatte via Facebook nämlich gefragt, ob es in der Verfilmung der „Herr der Ringe„-Vorgeschichte auch den Angriff des Weißen Rats um Gandalf, Galadriel und Saruman auf Saurons Festung Dol Guldur im Düsterwald zu sehen geben wird. Dieser Angriff führt letztlich zu Saurons Flucht nach Mordor, Galadriels Elben übernehmen die Herrschaft im Wald und vertreiben Saurons böse Schatten.

Zu diesem Teil des „Herr der Ringe„-Mythos erklärte Peter Jackson: „Ich werde nicht verraten, wann und wie, aber ich kann bestätigen, dass sowohl der Weiße Rat als auch Dol Guldur in den beiden Hobbit-Filmen vorkommen werden, und zwar nicht nur in einer einzelnen Szene. Wie wir das in Bilder fassen sollten, war eine große Herausforderung, aber Alan Lee und John Howe (Set-Design und Ausstattung bei der „Herr der Ringe“-Trilogieund beim Hobbit, die Red.) sprudelten nur so über vor Ideen, daher wird es ziemlich cool aussehen.“

Dann erlaubte sich Peter Jackson noch einen üblen Scherz. Er schrieb weiter: „Ich werde Euch ein exklusives Bild zeigen, wie der Weiße Rat den Angriff auf Dol Guldur plant. Selbst wenn ihr Euch die Spannung nicht verderben wollt, solltet Ihr es Euch anschauen. Für das erste Bild von Gandalf, Elrond und Galadriel, die mit furchterregenden Elbenwaffen drohen, klickt auf www.thehobbitblog.com/wp-content/uploads/2011/05/whitecouncil.jpg!“

Als Kommentar unter das Bild, auf dem Peter Jackson, Elrond-Darsteller Hugo Weaving, Gandalf-Mime Sir Ian McKellen und Galadriel-Schauspielerin Cate Blanchett mit Kinderspielsachen herumalbern, schrieb der Regisseur: „Sorry dafür, aber ich konnte einfach nicht widerstehen“. Der Meister weiß also offenbar ganz genau, wie scharf die Herr der Ringe-Fans auf jedes Bildmaterial aus Mittelerde sind - und einen feinen Sinn für Humor hat er dazu auch noch…

News und Stories