"Für eine Rolle in 'Avatar 2' würde ich mich anzünden!"

Ehemalige BEM-Accounts |

Peter Jackson Poster

Das ist wahre Hingabe…

Als Astronaut der Apollo 13 bringt Bill Paxton genug SciFi-Erfahrung für "Avatar" mit… Bild: UIP

Er ist zwar kein Superstar, aber jeder kennt sein Gesicht: Bill Paxton hatte mit Tom Hanks „ein Problem“ in „Apollo 13„, gierte nach versunkener Beute in der Rahmenhandlung von „Titanic“ und ist der einzige Schauspieler, der sowohl von einem Alien, einem Terminator und einem Predator getötet wurde.

In anderen Worten: Paxton verdankt seine Karriere zu großen Teilen James Cameron, der ihn neben „Titanic“ und „Alien 2“ auch als windigen Autoverkäufer in „True Lies“ besetzte. Nur nach Pandora durfte Bill Paxton nicht mit reisen - sehr zum Bedauern des Mimen, der als Inbegriff des Durchschnittsamerikaners gilt.

Denn darüber ist Paxton mehr als traurig, wie er zugab, als er gefragt wurde, ob ihn Cameron wegen einer Rolle in „Avatar 2“ kontaktiert hat:

„Für Anrufe von Jim Cameron habe ich in meinem Haus ein extra Telefon, ihr müsst euch das in etwa so vorstellen wie ein Batfon“, erklärte Bill Paxton augenzwinkernd. „Wenn Jim dann anrufen sollte, bin ich wie Polizeichef Gordon und sage: ‚Ja, Jim, was soll ich diesmal für dich tun? Mich selbst anzünden? Allen sagen, dass ich einen kleinen Schwanz habe? Klar, ich tu’s, ich bin dabei, Jim! Ich bin dabei, Jim!'“

Bilderstrecke starten(40 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Peter Jackson

Nächster Flug nach Pandora im Dezember 2016

Eine solche Opferbereitschaft sollte auch James Cameron beeindrucken und vielleicht sehen wir Paxton ja doch noch in einer der drei „Avatar“-Fortsetzungen, die Cameron an einem Stück drehen will. Sicher dabei sind dann wieder Titelheld Sam Worthington und seine Gefährtin Zoe Saldana. Aber auch die eigentlich verstorbenen Figuren von Sigourney Weaver und Stephen Lang sollen wieder auftauchen, wenn auch in deutlich veränderter „Form“.

Teile der geplanten Trilogie sollen übrigens - bei Meeres-Fanatiker Cameron keine Überraschung - in den Ozeanen von Pandora spielen. Später gibt’s aber auch echte Weltraum-Szenen wie in einem klassischen Science Fiction zu sehen. Für den perfekten Look ist dabei die „Herr der Ringe„-Effektschmiede WETA Digital mit an Bord.

Ins Kino soll der erste der drei neuen „Avatar“-Filme im Dezember 2016 kommen, die Fortsetzungen folgen dann jeweils ein Jahr später. Der Kenner erkennt: Es gibt nicht nur in Sachen Spezialeffekte einen intensiven Wissenstransfer zwischen James Cameron und Mittelerde-Magier Peter Jackson…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Peter Jackson
  5. "Für eine Rolle in 'Avatar 2' würde ich mich anzünden!"