1. Kino.de
  2. Stars
  3. Peter Jackson
  4. News
  5. "Fluch der Karibik" schlägt "Herr der Ringe"

"Fluch der Karibik" schlägt "Herr der Ringe"

Ehemalige BEM-Accounts |

Peter Jackson Poster
© Buena Vista

Als ob das Auenland, Gondor und Rohan nicht schon genug unter der Bedrohung durch Sauron zu leiden hätten - nun fallen auch noch Piratenzombies in Mittelerde ein!

Wahnsinn, wir haben gewonnen! Bild: Buena Vista

Denn bisher räumten Hobbits, Elben und Ringgeister so ziemlich jeden Preis ab, den es zu gewinnen gibt. Und seit dem Finale Furioso der „Der Herr der Ringe„-Trilogie stimmen endlich auch die Damen und Herren Kritiker in die Lobeshymnen der Fans ein.

Da ist es ein bisschen verkehrte Welt, dass ausgerechnet jetzt die US-Kinogänger dem zweiten Film von Peter Jacksons Trilogie den vermeintlich sicheren ersten Platz verweigert haben: Der Lieblingsfilm der amerikanischen Popcorn-Junkies in der vergangenen Saison war nämlich nicht „Der Herr der Ringe - Die zwei Türme„, sondern „Fluch der Karibik„. Das Disney-Spektakel um den flippigen Piraten Johnny Depp mit Teenieschwarm-Kuschelpärchen Orlando Bloom und Keira Knightley im Schlepptau hat den „Peoples Choice Award“ in der Kategorie Bester Film gewonnen.

Als Moderator Charlie Sheen das in Pasadena bei der großen Award-Show verkündete, ging ein Raunen durchs Publikum. Die Preise als beliebteste Darsteller für die Superstars Mel Gibson und Julia Roberts kamen da weniger überraschend. Kollege Tom Hanks wurde zum „All-Time Entertainer“ gekürt.

Alles kein Drama

Bilderstrecke starten(40 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Peter Jackson

Ganz leer ging Peter Jacksons Mittelerde-Mittelstück aber nicht aus: Zumindest den Award für das beste Drama gab’s für die Tolkien-Crew. Orlando Bloom, der als Hufschmied auf Freibeutersfüßen und treppensurfender Elbenkrieger an beiden Top-Filmen beteiligt war, konnte also gleich doppelt jubeln.

Wenig Spektakuläres dann beim Thema TV: Die beliebteste Sitcom ist nach wie vor „Friends„, Jennifer Aniston ist weiter die beliebteste Fernsehdarstellerin und Oprah Winfrey die beliebteste Moderatorin.

Sexgöttin Beyoncé durfte sich noch über den Preis als beliebteste Musiker(in) freuen, Matchbox Twenty wurden zur besten Band gewählt.

Durchgeführt hat die Umfrage das renommierte Marktforschungsinstitut „Gallup“. In 18 Kategorien hatten die Experten USA-weit Preisträger aus Film und Fernsehen ermittelt - bereits zum dreißigsten mal.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare