Bilderstrecke starten(78 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Peter Alexander

Leben & Werk

Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Peter Alexander, wurde am 30. Juli 1926 in Wien geboren und zeigte sein Talent als Entertainer bereits in der Schule, wo er als Klassenclown auffiel. Er trieb es schließlich so weit mit seinen Streichen, dass er das Gymnasium verlassen musste. Der verzweifelte Vater schickte ihn nach Znaim, wo Peter 1944 schließlich doch noch die Matura ablegen konnte. Im selben Jahr griff der Krieg in sein Schicksal ein: Er wurde zunächst als Flakhelfer, dann zum Arbeitsdienst und später zur Marine eingezogen und landete 1945 schließlich in einem britischen Kriegsgefangenenlager. Während seiner Gefangenschaft organisierte er Theaterabende.

Nach seiner Rückkehr schrieb er sich für ein Medizinstudium ein, brach dieses nach nur einer Vorlesung jedoch wieder ab. Stattdessen begann Peter Alexander 1946 eine Schauspielausbildung am renommierten Max-Reinhardt-Seminar, welches er 1948 mit Auszeichnung verließ. Als Autodidakt versuchte er sich nebenbei als Sänger und Unterhaltungskünstler. Von 1951 an veröffentlichte Peter Alexander Schallplatten mit leichten, fröhlichen Schlagern. Gemanagt von seiner Ehefrau, der Schauspielerin Hilde Haagen, und später betreut von Erfolgsproduzent Kurt Feltz, gelangen ihm zahlreiche Top-Ten-Hits im deutschsprachigen Raum. Lieder wie „Das machen nur die Beine von Dolores“ (1951), „Komm ein bisschen nach Italien“ (1956), „Steck dir deine Sorgen an den Hut“ (1957) oder „Feierabend“ (1973) trafen den Nerv der Nachkriegszeit und waren klingende Untermalung der bürgerlichen Fress-, Reise- und Möbelwelle.

Der Erfolg ist beispiellos: Peter Alexander hat über 120 LPs und an die 160 Singles veröffentlicht, seine Plattenverkäufe bewegten sich im zweistelligen Millionenbereich. Neben seiner Karriere als Schlagersänger trat Alexander von den späten 1950er Jahren an auch in Unterhaltungsfilmen wie „Peter schießt den Vogel ab“ (1959), „Die Abenteuer des Grafen Bobby“ (1961) oder „Charleys Tante“ (1963) auf. Als Showmaster, Musiker und professioneller Spaßvogel konnte er sich mit der auf ihn zugeschnittenen „Peter Alexander Show“ zwischen 1965 und 1995 als feste Größe in der deutschen Fernsehunterhaltung etablieren.

Am 16. Juli 2006 ehrte das ZDF den vielfach ausgezeichneten Show-Veteran mit einer großen Gala anlässlich seines 80. Geburtstages. Nach dem Tod seiner Frau Hilde Haagen im Jahr 2003 zog sich Peter Alexander immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück. Einen weiteren Schicksalsschlag musste der Entertainer hinnehmen, als seine Tochter 2009 bei einem Unfall ums Leben kam. Am 12. Februar 2011 starb Peter Alexander im Alter von 84 Jahren in seiner Heimatstadt Wien.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Trauer um den Entertainer Peter Alexander

    Der Österreicher Peter Alexander ist am Samstag im Alter von 84 Jahren in seiner Heimatstadt Wien gestorben. Der erfolgreiche Sänger, Schauspieler, Entertainer und Showmaster feierte in den 50er und 60er Jahren große Erfolge im deutschsprachigen Raum und gehörte in den 70er Jahren u.a. mit der „Peter Alexander-Show“ zu den erfolgreichsten Showmaster des deutschen Fernsehens. Bekannt wurde er mit zahlreichen Filmkomödien...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare