Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Pete Davidson

Pete Davidson

Schauspieler • Sprecher

Leben & Werk

Er begann seine Karriere als Comedian und zählt zu den jüngsten Mitgliedern aller Zeiten bei der legendären „Saturday Night Life“-Show. Mittlerweile ist er nicht mehr nur im Fernsehen zu sehen, sondern hat den Sprung auf die große Kinoleinwand gewagt – in „The King of Staten Island“ übernimmt er 2020 seine erste Hauptrolle.

Geboren wurde Peter Michael Davidson am 16. November 1993 in Staten Island, New York City. Seine Mutter arbeitet als Krankenschwester, sein Vater war Feuerwehrmann und kam beim Terroranschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 ums Leben. Davidson hat noch eine jüngere Schwester.

Als Jugendlicher entwickelte er Interesse an Comedy und Stand-up, den ersten eigenen Versuch machte er im Alter von 16 Jahren auf einer Bowling Bahn. Nur wenig später war er in entsprechenden Formaten bei MTV und Comedy Central zusehen, unter anderem in „Gotham Comedy Live“, „Guy Code und „Failosophy“.

Durchbruch bei „Saturday Night Live“

Weitere Auftritte bei namhaften Showmastern wie Jimmy Kimmel und Gastauftritte bei „Adam DeVine’s Houseparty“, „Brooklyn 99“ und „Nick Cannon Presents: Wild’n’Out“ haben Davidson mit gerade mal 20 Jahren auf die große Bühne von „Saturday Night Live“ geführt, wo er zu einem der jüngsten Mitglieder aller Zeiten wurde. Seit 2014 gehört er zum festen Bestandteil der Show, welche ihm zahlreiche Türen im Comedy-Business öffnete.

Kinokarriere als „King of Staten Island“

Bereits kurz nach seinem „SNL“-Debüt nahm er erste Rollen in Kinofilmen an. So war er in „Dating Queen“ neben „SNL“-Kollege Bill Hader und Amy Schumer und in der Rollentausch-Komödie „Was Männer wollen“ zu sehen sowie im Synchroncast von „Angry Birds 2“ zu hören.

2020 angelte sich Davidson seine erste Hauptrolle, und zwar als Titelheld in „The King of Staten Island“. In der Dramedy von Judd Apatow („Dating Queen“) spielt er den Mitt-Zwanziger Scott, der sich planlos treiben lässt. Erst als seine Mutter einen neuen Freund hat, der genau wie Scotts verstorbener Vater Feuerwehrmann ist, beginnt der junge Erwachsene, sein Leben zu überdenken und sich Ziele zu setzen. Davidson übernimmt nicht nur die Hauptrolle im Film, sondern ist auch als Autor für das Drehbuch aktiv geworden.

Davidson privat

Außerhalb seiner Schauspiel- und Comediankarriere ist Davidson für seine zahlreichen Tattoos und kurzweiligen Beziehungen bekannt, unter anderem war er mit Popstar Ariana Grande verlobt und datete die knapp 20 Jahre ältere Kate Beckinsale. Davidson leidet seit seiner Jugend an Morbus Crohn, raucht medizinisches Marihuana und bekam eine Borderline-Störung diagnostiziert. 2018 machte er mit einem Instagram-Post Schlagzeilen, in dem er Suizid-Gedanken äußerte. Daraufhin löschte er seinen Account. Wenig später griff er den Post auch in „Saturday Night Live“ auf.

Filme und Serien

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare