Paul Wernick Poster

"Spider-Man"-Ableger Venom kommt voran

Ehemalige BEM-Accounts  

Dass das Spider-Man-Spin-Off „Venom“ kommt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Jetzt liegt es am Studio, sich für eine von zwei Drehbuchvarianten zu entscheiden.

Bekommt seine erste Hauptrolle: Spider-Man-Gegner Venom Bild: Sony Pictures

Der Kinostart von „Spider-Man 4“ steht mit dem 5. Mai 2011 in Deutschland bereits fest. Für die abendfüllende Leinwandpremiere des „Spider-Man“-Ablegers „Venom“ müssen sich Actionfans jedoch noch etwas gedulden. Einen Hoffnungsschimmer lassen zumindest die beiden Drehbuchautoren Rhett Reese und Paul Wernick („Zombieland„) aufkommen. Das Duo hat nämlich mitgeteilt, dass sie zwei Drehbuchversionen zum Spielfilmdebüt von Spider-Mans Erzfeind verfasst und dem Studio zur Sichtung vorgelegt haben.

„Wir haben zwei Venom-Versionen geschrieben,“ verkündete Paul Wernick und fügte hinzu: „Die liegen nun beim Studio. Das wird die Sache wie auch immer vorantreiben.“

Freunde werden Spider-Man und Venom wohl nie werden

Schmallippiger gab sich der Autor im Hinblick darauf, in welcher Beziehung „Venom“ und „Spider-Man 4“ stehen werden. „Unglücklicherweise können wir nicht darüber sprechen. Grundsätzlich nehmen das Studio, Marvel und die Arads unsere Entwürfe, prüfen sie auf Herz und Nieren und ergründen die nächsten Schritte“, tröstete der Schreiber. Wer’s nicht mehr weiß: Einen kleinen Vorgeschmack auf Spider-Mans Alptraum Venom hatten wir im letzten Spinnenabenteuer „Spider-Man 3“ bekommen.

News und Stories

Kommentare