Patrick Dempsey

Schauspieler • Producer
Patrick Dempsey Poster
Alle Bilder und Videos zu Patrick Dempsey

Leben & Werk

Amerikanischer Schauspieler. Vom Teenie-Dussel zum Traum-Doktor und Frauenschwarm durchlief der mit George Clooney und Brad Pitt attraktivste amerikanische Schauspieler des beginnenden neuen Jahrtausends eine Karriere in Nebenrollen und Serien, bis er 2005 in fünf TV-Minuten vom Niemand zum Jemand wurde: Nackt im Bett mit einer Frau (Ellen Pompeo), die zur Arbeit muss, stellt sie fest, dass ihr One-Night-Stand der ebenfalls in der Klinik arbeitende Dr. Derek Shepherd ist. In „Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte“ (56 Folgen 2005 – 2007, auf ABC) avancierte er als Chirurg mit dem Satz „Heute ist ein guter Tag, um Leben zu retten.“ zum Publikumsliebling. In den USA ist sein Spitzname „Dr. McDreamy“ in den Sprachschatz eingegangen.

Im Kino war Dempsey neben Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon in „Sweet Home Alabama“ (2002) ebenso zu sehen wie mit Oscar-Preisträgerin Hilary Swank in „Freedom Writers“ (2007).

Patrick Galen Dempsey wurde 1966 in Lewiston, Maine als letztes von drei Kindern geboren, absolvierte die St. Dominic’s Regional High School und die Buckfield High School und arbeitete, seit er 15 war, als Jongleur, Zauberkünstler, Komiker, Einradakrobat und Puppenspieler im Zirkus. Er gewann einen Talentwettbewerb in Portland, spielte für die Maine Acting Company und trat im Roundabout Theatre in New York auf, was ihm 1985 das erste Filmengagement als Klosterschüler in „Die Himmelsstürmer“ einbrachte. Es folgten Jahre als chaotischer Teenie („Sommerferien total verrückt“ und die auf der Komödie „Ich glaub, ich steh im Wald“ basierende Serie „Fast Times“, 1986) und jugendlicher Liebhaber („Casanova Junior„, 1987; „Loverboy“, 1989). Dempsey gehörte als Mafioso Meyer Lansky zu „The Mobsters – Wahre Bosse“ (1991) und fuhr im Road Movie „Wild Boys“ (1990) als Sohn von Alan Arkin den Straßenkreuzer Coupe de Ville 1954.

In den 90er-Jahren stand Dempsey in zahlreichen Nebenrollen seinen Mann, neben Michael Caine in der aufwändigen Jules-Verne-Verfilmung „20.000 Meilen unter dem Meer“ (1997, als Professor Pierre Arronax), als Prophet „Jeremias“ in einer Bibel-Episode (1998), in Wolfgang Petersens Viren-Thriller „Outbreak“ (1995, als neuer Mann in René Russos Leben) und als Police Detective in „Scream 3“ (2001). Dempsey war der junge John F. Kennedy in „John F. Kennedy – Wilde Jugend“ (TV 1993), ein Schizophrener in „Noch mal mit Gefühl“ (2001, Emmy-Nominierung) und Sportagent in der Yuppie-Sitcom „Will & Grace“ (2001). Er spielte in der Anwaltserie „The Practice“ (2004) und in der Hugh-Grant-Rolle des Junggesellen in „About A Boy“ (2003). 2003 warb Dempsey für die American Stroke (Schlaganfall) Association.

Patrick Dempsey wurde 1987 für die High-School-Komödie „Can’t Buy Me Love“ mit dem Young Artist Award ausgezeichnet und war für „Grey’s Anatomy“ zwei Mal für den Golden Globe nominiert.

Patrick Dempsey war 1987 bis 1994 mit seiner 27 Jahre älteren Managerin Rocky Parker verheiratet („Ich hatte wohl eine Mutter nötig“). Mit der Haarstylistin Jill Fink ist er seit 1997 verheiratet und hat eine Tochter und zwei Söhne (Zwillinge).

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare