Heiße Autos, coole Cops, markige Sprüche - das sind drei Zutaten für ein erfolgreiches Buddy-Movie.

Schon in "Scary Movie" brachte sie ihre darstellerischen Talente voll zum Einsatz

Die vierte, mindestens ebenso wichtige, ist eine heiße Bullenbraut. Daher stehen die Erfolgschancen für die Kinoversion der TV-Serie „Starsky & Hutch“ bestens: Das heiße Auto ist ein roter 74er Ford Torino, die beiden Cops sind cooler als die Polizei erlaubt und ohnehin so etwas wie die Erfinder des Trash Talks im Milieu der Gesetzeshüter.

Und - Tusch - jetzt ist auch die passende Lady gefunden, die in der Kinofassung die Leinwand mit ihren Reizen zieren soll: Carmen Electra.

Immerhin hat Miss Electra, bürgerlich Tara Leigh Patrick, schon Schauspielerfahrung: Im knappen roten Bikini hopste sie erfolgreich am Strand von Malibu ins Wasser um vor den „Baywatch“-Kameras Statisten vor dem Ertrinken zu retten. Nach Nacktaufnahmen für ein bekanntes Männermagazin und einer „Karriere“ als MTV-Moderatorin folgten bahnbrechende Kino-Auftritte in Filmen wie „Scary Movie“ und „Ran an die Braut„.

In „Starsky & Hutch“ soll sie nun die Freundin des blonden Witzbolds Hutch, gespielt von Owen Wilson, mimen. Ben Stiller wird den Starsky geben, und mit Vince Vaughn („The Cell„) als Drogendealer und Rapper Snoop Doggy Dogg als schriller Informant „Huggy Bear“ ist die Gallerie illustrer Darsteller komplett.

Bilderstrecke starten(176 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Owen Wilson

Heute ist übrigens der offizielle Produktionsbeginn des Projekts. Wann Regisseur Todd Phillips das erste mal am Set „Action!“ brüllen wird, ist allerdings noch unklar.

Bleibt abzuwarten, ob Carmen nicht nur ihren Cop-Lover, sondern auch das Kinopublikum electrasieren kann…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare