Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Oswalt Kolle
  4. Mit Oswalt Kolle stirbt ein wichtiger Wegbereiter Sexueller Aufklärung

Mit Oswalt Kolle stirbt ein wichtiger Wegbereiter Sexueller Aufklärung

Mit Oswalt Kolle stirbt ein wichtiger Wegbereiter Sexueller Aufklärung
Poster
Bekannt aus:
    • Geboren: 02.10.1928 in Kiel  Deutschland
    • Gestorben: 24.09.2010
    • Berufe: Schauspieler, Producer, Regisseur, Drehbuchautor

    Was heutzutage in Filmen als "freizügig" oder gar "pornographisch" bezeichnet wird, wäre zu seiner Zeit schier undenkbar gewesen und ohne ihn vielleicht heute noch nicht so weit fortgeschritten. Oswalt Kolle betrieb aktive Aufklärung in Sachen Sexualität, in einer Zeit, in der man das Wort "Sex" nicht einmal öffentlich in den Mund nahm. 1968 brachte er seinen Film Das Wunder der Liebe in die Kinos und sorgte damit zum Einen für Aufruhr und Empörung, zum Anderen für einen offeneren Umgang mit Sexualität vor allem bei der damaligen Jugend. Sein Leben lang kämpfte er für die Freiheit und Akzeptanz von verschiedenen Sexualitäten, wie er zu sagen pflegte. Er selbst bekannte sich offen zur Bisexualität.
    Vor einigen Tagen, kurz vor seinem 82. Geburtstag, ist Oswalt Kolle in Amsterdam gestorben. Bis zuletzt brachte er wertvolle Denkanstöße auf den Weg und verschloss sich auch vor dem Medium Internet und seinen einhergehenden Möglichkeiten und Konsequenzen nicht.