Orson Welles Poster

Netflix will verschollenes Meisterwerk von Orson Welles ins Kino bringen

Marek Bang  

Mit „Citizen Kane“ erschuf Orson Welles 1941 einen Monolithen, der vielen Kritikern und Kino-Liebhabern bis heute als bester Film aller Zeiten gilt. Wiederholen konnte der bisweilen als schwierig geltende Virtuose diesen Erfolg nie wieder, wenn auch zahlreiche sehenswerte weitere Werke folgten. In den 1970er-Jahren plante er ein großes Hollywood-Comeback, das jedoch wie leider mehrere seiner Projekte nicht fertig gestellt werden konnte. Bis jetzt.

Der Streaming-Dienst Netflix tut etwas für die B-Note und wagt sich ins Arthaus. Wie unter anderem die Kollegen von US News berichten, wird bald ein Traum vieler Cineasten Wirklichkeit, denn der letzte Film, den Orson Welles als Regisseur drehte, wurde in Auftrag von Netflix fertiggestellt. Zwischen 1970 und 1976 arbeitete der damals vornehmlich als Schauspieler in B-Filmen aktive Virtuose an einer Satire über die Traumfabrik, die zugleich sein großes Comeback in Hollywood werden sollte.

„The Other Side of the Wind“ sollte die Geschichte eines Regisseurs erzählen, der in Hollywood ein Comeback schaffen möchte und damit autobiographische Züge von Orson Wells selbst tragen. Mit John Huston, Dennis Hopper und Peter Bogdanovich verfügte der Film über eine äußerst interessante Besetzung, dennoch sorgten rechtliche Schwierigkeiten dafür, dass er – wie leider viele weitere Werke von Orson Welles – niemals beendet wurde.

„The Other Side of the Wind“ kommt endlich ins Kino

Nach dem Tod von Orson Welles erblickten zwar einige Fragmente seiner nicht fertig gestellten Arbeit das Licht der Öffentlichkeit, „The Other Side of the Wind“ blieb allerdings verschollen. 40 bis 50 Minuten hat der Meister selbst geschnitten, der Rest wurde nun unter Aufsicht von Original-Produzent Frank Marshall und unter Berücksichtigung der Notizen von Orson Welles fertig gestellt. Neben einer Veröffentlichung auf Netflix ist auch ein Release im Kino geplant:

Wann der Kinostart genau erfolgen wird, ist augenblicklich noch nicht bekannt. Eigentlich sollte er auf den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes seine Premiere feiern, doch wegen Streitigkeiten zwischen Netflix und den Verantwortlichen ist es dazu nicht gekommen. Wir hoffen, dass er nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland erfolgen wird. Zu 100 Prozent sicher ist aber, dass „The Other Side of the Wind“ bald zum Abruf bei Netflix zur Verfügung stehen wird.

News und Stories

Kommentare