Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Oren Moverman

Oren Moverman

Producer • Regisseur • Drehbuchautor
Poster
Bekannt aus:
  • Berufe: Producer, Regisseur, Drehbuchautor

Leben & Werk

Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. Gefragter Drehbuchautor aus New York, schrieb Oren Moverman einen der stimmigsten Filme über Drogenkarrieren („Jesus‘ Son“), ein kluges Drama über Ehe, Untreue und Mordgedanken („Married Life“) und den surrealen Puzzle-Tribut an Bob Dylan („I’m Not There„). 2010 arbeitet er mit Courtney Love am Drehbuch über Kurt Cobain, Leadsänger von Nirvana, der sich 1994 erschoss. Als Regisseur zeichnete er für das eindringliche Antikriegsdrama „The Messenger“ (2009) verantwortlich. 2010 inszeniert er mit Ice Cube und Woody Harrelson in den Hauptrollen das Cop Movie „Rampart“ über Korruption im LAPD der 90er-Jahre.

Oren Moverman wurde 1965 in New York City geboren. Er diente vier Jahre in einer Fallschirmjägereinheit der israelischen Armee, arbeitete als freier Lektor für den Londoner Verlag Faber & Faber und schrieb Features und Filmkritiken für das Magazin „Interview“. 1999 adaptierte er Denis Johnsons Kurzgeschichten „Jesus‘ Son“, die die Drogenkarriere und Heilung des Antihelden Fuckhead in den 70er-Jahren im rasanten Stilmix aus krassen und surreal poetischen Szenen mit den Schauspielern Billy Crudup, Samantha Morton, Jack Black und Dennis Hopper verfolgen. In der Bob Dylan gewidmeten Hommage „I’m not There“ von Todd Haynes wird Dylan von Richard Gere, Heath Ledger, Cate Blanchett, Ben Whishaw, Christian Bale und Marcus Carl Franklin verkörpert, die verschiedene Facetten von Dylans Persönlichkeit, Stil und Musik deuten. Zu Movermans Arbeiten gehören das in der chinesischen Community in Queens spielende Familiendrama „Face“ (2002) mit Bai Ling und Kristy Wu und das in den 50er-Jahren spielende Ehedrama „Married Life“ (2007) mit Rachel McAdams als (blondierte) kokette junge Frau, Patricia Clarkson und Chris Cooper als Ehepaar und Pierce Brosnan als charismatischer Frauenheld.

In Movermans mehrfach ausgezeichnetem Regiedebüt „The Messenger“ laden zwei Soldaten (Ben Forster, Woody Harrelson) die schwere Pflicht auf sich, Angehörige gefallener Soldaten zu benachrichtigen und mit Tod und Trauer umzugehen. Vor Drehbeginn steht das Drama „This Side of the Looking Glass“ (2010), in dem Ian Holm als alternder Schriftsteller von einem Killer mit strikten Anweisungen heimgesucht wird.

Moverman wurde für „The Messenger“ mit dem Silbernen Bären der Berlinale 2009 für das Beste Drehbuch und dem Friedensfilmpreis ausgezeichnet. Er erhielt außerdem eine Golden-Globe- und zwei Oscar-Nominierungen (Drehbuch). (geh)

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Weaver legt sich mit der Polizei an

    Kino.de Redaktion15.09.2010

    Oren Movermans Kriminalthriller Rampart konnte Steve Buscemi, Anne Heche, Cynthia Nixon, Sigourney Weaver, Woody Harrelson, Ice Cube, Ben Foster und Robin Wright als Darsteller gewinnen. Das Drehbuch von Moverman und James Ellroy (Street Kings) handelt von einem Skandal in der L.A.P.D. Rampart Division in den 90er Jahren. Im Zentrum der Geschichte steht ein schon etwas in die Jahre gekommener Polizist (Harrelson), der...

  • Lässt sich Harrelson bestechen?

    Kino.de Redaktion19.04.2010

    Als Woody Harrelson (Zombieland) zuletzt mit Regisseur Oren Moverman (The Messenger) zusammenarbeitete, wurde er für einen Oscar nominiert. Da verwundert es nicht, dass sich die beiden erneut zusammen tun wollen. Das neuste Projekt ist das Drama Rampart und neben Harrelson ist auch Ben Foster (Pandorum) für eine der Hauptrollen im Gespräch. Das Drehbuch dazu stammt aus der Feder von James Ellroy (Street Kings) und...

Wird oft zusammen gesucht