Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Omar Sharif
  4. News
  5. Sharif und O'Toole drehen gemeinsam

Sharif und O'Toole drehen gemeinsam

Ehemalige BEM-Accounts |

Omar Sharif Poster
© Falcom, Warner

Es bedurfte nur eines Films, um einen Trend zu begründen. Seit „Die Passion Christi“ weltweit über 600 Millionen Dollar einspielte, sind religiöse Stoffe „in“.

Treffen der Giganten: Sharif und O'Toole Bild: Falcom, Warner

Kein Wunder also, dass für „One Night with the King“ weder Kosten noch Mühen gescheut werden. Der Film erzählt die biblische Geschichte der Jüdin Esther, die im vierten Jahrhundert vor Christus zur Königin Persiens aufstieg. Dank ihrer Verführungskünste konnte sie nicht nur das Herz des Regenten Xerxes gewinnen, sondern damit auch das Volk der Israeliten vor dem Untergang bewahren.

Das Besondere an dem Projekt: Über 40 Jahre nachdem Omar Sharif und Peter O’Toole für das Epos „Lawrence von Arabien“ gemeinsam dem Wüstensand trotzten, wird es wieder zu einem Treffen der Hollywood-Urgesteine kommen. Sharif wird die Rolle des Prinzen Memuchan übernehmen, O’Toole jene des Propheten Samuel.

Religionsübergreifender Stoff

Die Produzenten versuchen sichtlich, Kapital aus dieser ersten Kooperation der Stars zu ziehen: „Zwei Legenden wie diese gemeinsam verpflichtet zu haben, trägt viel zur Mystik des Films bei. Wer könnte schließlich das Meisterwerk ‚Lawrence von Arabien‘ mit seiner umwerfenden Bildpracht vergessen“, sagte eine Pressesprecherin.

Indes glänzt auch die restliche Besetzung mit hochkarätigen Namen. Mit John Rhys-Davies und John Noble geben sich zwei Stars aus „Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs“ die Ehre. Während ersterer die Rolle von Esthers Onkel Mardachai verkörpern wird, spielt Noble den Prinzen Admatha. Luke Goss („Blade II„) wird als König Xerxes zu sehen sein.

Laut der Produzenten wird der Film „ein Epos voller Romantik und prachtvoller Bildsprache, komplett mit Spannung, politischen Verschwörungen und religiösen Intrigen“. Man hofft, mit den zugrundeliegenden Themen und dem ethnischen Mix in der Besetzung sowohl Christen als auch Juden und Moslems anzusprechen. Geplanter Starttermin ist der 25.März 2005. Es dürfte kein Zufall sein, dass der Karfreitag auf dieses Datum fällt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Der große Omar Sharif ist tot

    Der große Omar Sharif ist tot

    Wie seine Agentur meldet, erlag der elegante Weltstar am Freitag in Kairo einem Herzinfarkt. Omar Sharif wurde 83 Jahre alt.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Doktor Schiwago ist tot - Omar Sharif stirbt im Alter von 83 Jahren

    Mit dem ägyptischen Schauspieler Omar Sharif scheidet eine weitere Leinwandlegende aus dem Leben. Sharif wirkte in seiner langen Karriere in über 100 Filmen mit, darunter auch monumentalen Hollywood-Produktionen wie Der Untergang des Römischen Reiches, Lawrence von Arabien oder Doktor Schiwago. Sharifs Schauspiellaufbahn begann im Jahre 1953 mit einem Auftritt in einem ägyptischen Spielfilm. Der internationale Durchbruch...

    Kino.de Redaktion  
  • "Doktor Schiwago" operiert in Russland

    "Doktor Schiwago" operiert in Russland

    Ein Arzt zwischen zwei Frauen, und das ganze zu Zeiten der Russischen Revolution: Eine Romanverfilmung schreibt Hollywoodgeschichte.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Cardinale gewinnt Filmkarriere

    Cardinale gewinnt Filmkarriere

    Bei einem Schönheitswettbewerb in Tunesien wurde die berückend schöne Claudia Cardinale entdeckt und kurz darauf zum Star gemacht.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare