71 und noch kein bisschen leise: Altstar Omar Sharif hat kürzlich einen Polizisten ausgeknockt, der ihn beim Glücksspiel in einem französichen Casino „gestört“ hat.

Omar Sharif als "Doktor Schiwago"

Trotz fortgeschrittenen Alters ist Sanftmut offenbar immer noch ein Fremdwort für Omar Sharif: Der Star aus „Doktor Schiwago“ und „Lawrence von Arabien“ hat sich beim Roulette in einem Casino vor den Toren von Paris von einem Polizisten derart belästigt gefühlt, dass er ihn kurzerhand per Kopfstoß ins Reich der Träume geschickt hat.

Eine höchst unkonventionelle Methode, zumal der Ordnungshüter nur nach dem Rechten sehen wollte. Sharif, der als Stammgast in dem Spieleparadies in Enghien-Les-Bains bestens bekannt ist, hatte sich nämlich lautstark und ziemlich unflätig über den Croupier beschwert, was die Casino-Betreiber schließlich zum Eingreifen zwang.

Der Polizist trat als Streitschlichter an den Tisch und wurde von Sharif prompt mit wüsten Beschimpfungen begrüßt. Den Schlusspunkt setzte der Ägypter mit einem saftigen Kopfstoß.

Dass dieser Ausraster nicht ohne rechtliche Konsequenzen bleiben würde, ist klar. Bei der Gerichtsverhandlung kam „Doktor Schiwago“ allerdings relativ glimpflich davon. Neben einer Strafe von 1700 US-Dollar wurde Sharif zu einem Monat auf Bewährung verurteilt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare