Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Olivia Colman

Leben & Werk

Komödie oder Drama. Historische oder surreale Welten. Egal in welchem Genre sich Schauspielerin Olivia Colman bewegt, sie schafft es mit Leichtigkeit die Zuschauer zum Lachen und Weinen zu bringen. Im Oscar-nominierten „The Favourite“ mimt sie Königin Anne I, ehe sie in Netflix‘ „The Crown“ Königin Elizabeth II. verkörpert.

Ganz gleich ob ein weinendes oder ein lachendes Auge gefordert ist, wenn in Großbritannien eine Frau in beiden Rollen aufgeht, führt kein Weg an Olivia Colman vorbei. Während sie ihre Karriere mit zahlreichen Fernsehrollen begann, war sie bald so gefragt, dass Größen wie Meryl Streep, Kenneth Branagh oder Bill Murray in den höchsten Tönen von ihr schwärmten. 2019 erhielt sie ihre erste Oscar-Auszeichnung für „The Favourite“ als verrückte Königin Anne I.

Serien wie „Peep Show“ mit Olivia Colman

Am 30.01.1974 in Norwich, England geboren, dauerte es zunächst einige Jahre bis Olivia Colman die Schauspielerei für sich entdeckte. Mit 16 Jahren stand sie erstmal in einer Schulaufführung auf der Bühne und entschied erst einige Jahre später im Cambridge-Studium ihr Hobby zum Beruf zu machen. Nicht ganz unbeteiligt dürften dabei ihre Studienkollegen David Mitchell und Robert Webb gewesen sein, die frühzeitig das Talent von Olivia Colman entdeckt haben. Zeitgleich lernte sie ihren späteren Ehemann Ed Sinclair kennen, die mittlerweile drei gemeinsame Kinder haben.

Erste Kameraerfahrung machte Olivia Colman in der Sketch-Serie „Bruiser“ an der Seite von Mitchell und Webb. Später folgte sie dem Ruf des Comedy-Duos, die ihr 2003 den britischen Durchbruch dank „Peep Show“ bescherten. Darin verkörpert Colman Sophie Chapman, die spätere Freundin von Mark Corrigan (David Mitchell) mit viel Tiefe und Witz. Bis zum Ende der Serie 2015 blieb sie der Produktion treu, auch wenn ihr Agent ihr nahelegte, weitere Projekte anzunehmen, um ihren Horizont zu erweitern.

In der Actionkomödie „Hot Fuzz“ zeigt sich Colman von ihrer wilden Seite, als sie als einzige Frau des örtlichen Polizeireviers mit dem Gespann Simon Pegg und Nick Frost einen Verbrecherring in die Flucht schlägt. Komödiantisch ist es auch in der abgedrehten Comedy-Serie „Green Wing“ über den nicht ganz ernst zu nehmenden Alltag in einem Krankenhaus.

3 BAFTA-Preise in Folge: Olivia Colman in „Broadchurch“

Hatte sie 2003 bereits die Herzen der Briten erobert, folgte in den Jahren ab 2011 die Herzen der Welt. An der Seite von Meryl Streep und Jim Broadbent verkörpert sie die Tochter der ehemaligen Premierministerin Margaret Thatcher in „Die Eiserne Lady“ und konnte dank ihrer trocken-kühlen Art in der Sitcom „Twenty Twelve“ 2012 ihren ersten BAFTA mit nach Hause nehmen.

Das eigentliche Kunststück gelang ihr jedoch in den Folgejahren: 2013 und 2014 wurde sie für ihre dramatischen Darbietungen in „Accused“ und der Hit-Serie „Broadchurch“ ausgezeichnet, eine Krimiserie, die sich auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Sie ist damit die erste Schauspielerin, der drei BAFTA hintereinander verliehen wurden.

Stets wandelbar übernahm sie Rollen als Ehefrau eines komödiantischen Pfarrers in „Rev.“, zeigte sich distanziert im John-Le-Carre-Spionagethriller „The Night Manager“ jeweils an der Seite von Tom Hollander. Ehrungen in den höchsten Formen erhielt sie dank ihrem ersten Golden Globe und ihrer ersten Emmy-Nominierung. Mit Auftritten in „Hyde Park am Hudson“, „Das hält kein Jahr“ oder „Mord im Orient-Express“ profilierte sie weiterhin ihr Portfolio.

Olivia Colman königlich: „The Favourite“ und „The Crown“

2015 arbeitete sie erstmals mit Giorgos Lanthimos für den surrealen „The Lobster“ zusammen, und folgt wenige Jahre später, als er für „The Favourite“ die Hauptrolle der Königin Anne I. suchte. Im Spiel mit den Bediensteten (Rachel Weisz und Emma Stone) werden Intrigen und Irrsinn zum Programm, wenn die süffisante wie groteske Dreiecksgeschichte am britischen Königshaus opulent verfilmt wird. Schon zur Premiere im Rahmen der Venediger Filmfestspiele 2018 war ihr der Preis als Beste Schauspielerin sicher. Zahlreiche Preise folgten – etwa ihr 4. BAFTA, der 2. Golden Globe und ihre erste Oscar-Auszeichnung.

Auf eine weitere würdevolle wie königliche Performance dürfen sich die Fans von Olivia Colman im Jahr 2019 freuen. Netflix veröffentlicht im Laufe des Jahres die dritte Staffel der historischen Serie „The Crown“. Bereits im Oktober 2017 wurde bekannt, dass Olivia Colman in der dritten und vierten Staffel als Königin Elizabeth II. zu sehen sein wird. Zuvor wurde Claire Foy mit zahlreichen Preisen überhäuft – ein Schicksal, das sicherlich auch auf Olivia Colman warten wird. Und wer weiß: Vielleicht wird die britische Grand Dame des modernen Schauspiels für ihre Verdienste schon bald zur Dame Olivia Colman ernannt?

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare