Bilderstrecke starten(58 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Oliver Stritzel

Leben & Werk

Oliver Stritzel feierte sein Kinodebüt 1980 in „Das Boot“. Seine bekannteste Fernsehrolle war der Dorfpolizist Kalle Küppers im WDR-„Polizeiruf 110“.

Geboren wurde Oliver Stritzel am 9. März 1957 in Berlin. Seine Schauspielkarriere begann der Mime Ende der 70er-Jahre, arbeitete zunächst an der Berliner Volksbühne und dem Schauspiel Bonn. Gleich seine erste Kinorolle in Wolfgang Petersens „Das Boot“ war ein großer Erfolg. Seitdem wirkte der blonde Schauspieler in einigen Dutzend TV-Produktionen mit. Dem breiten Fernsehpublikum wurde Stritzel als Landpolizist Kalle Küppers im „Polizeiruf 110“ des WDR bekannt. Er drehte das Vergewaltigungsdrama „Vergewaltigt - Das Ende einer Liebe“ und die preisgekrönte Burkhard-Driest-Verfilmung „Schande“. Außerdem war er in der Krimi-Reihe „Im Fadenkreuz“, den Mehrteilern „Der Tanz mit dem Teufel“, „Die Manns - Ein Jahrhundertroman„, und „Der Untergang der Pamir“ zu sehen. 2009 gehörte er zum Cast der zwei neuen Folgen der ZDF-Reihe „Der Kapitän“.

Oliver Stritzel wurde für seine Darstellung des Landpolizisten Küppers in der „Polizeiruf 110“-Episode „1A Landeier“ 1996 mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet. Der Schauspieler lebt in Berlin.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Das Erste: Drehstart für "Ein Ferienhaus in Marokko"

    Rund um Marrakesch stehen derzeit u.a. die Schauspieler Uwe Ochsenknecht, Anica Dobra und Oliver Stritzel vor der Kamera. Dort laufen vom 18. Oktober bis voraussichtlich 13. November die Dreharbeiten zu „Ein Ferienhaus in Marokko“.Zur Story: Der Tag, an dem der Schuster Kurt Basinski (Uwe Ochsenknecht) drei Millionen Euro im Lotto gewann, hätte eigentlich ein glücklicher sein sollen. Da ihn aber noch am selben Tag seine...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Das Erste zeigt das Fernsehdrama "Suchkind 312"

    Am Freitag, 19. Oktober 2007 um 20.15 Uhr, zeigt das Erste das Fernsehdrama „Suchkind 312“. Das Melodram, das nach dem gleichnamigen Roman von Hans-Ulrich Horster verfilmt wurde, beleuchtet nicht nur die Lebenssituation vieler Frauen in den frühen 50er Jahren, sondern widmet sich einem bislang wenig beachteten Thema der Nachkriegszeit: den „Suchkindern“, Kindern die in den Wirren des Zweiten Weltkriegs oder auf der Flucht...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare