Nicole Kidman ohne Oscar?

Ehemalige BEM-Accounts |

Nicole Kidman Poster

Das tut weh: Auf dem Telluride Film Festival hat Nicole Kidman ihr neues Projekt „Fur“ vorgestellt - und die Presse hat sie dafür abgewatscht.

Nicht gerade ein Liebling der US-Presse: Nicole Kidman Bild: Kurt Krieger

Als einer der „Rohrkrepierer“ des Festivals hat ein Kritiker das Drama bezeichnet. Zu abgehoben sei es und zu wenig dramatisch, schimpfte ein anderer Zeitungskolumnist. Dabei hatte sich Nicole Kidman so große Hoffnungen gemacht, mit „Fur“ endlich ihren zweiten Oscar als beste Hauptdarstellerin einzuheimsen.

In „Fur“ spielt Kidman die berühmte amerikanische Fotografin Diane Arbus, die sich erst von ihrer wohlhabenden Familie lösen muss, um in ihrem Beruf erfolgreich zu sein. Unterstützt wird sie dabei von einem geheimnisvollen Mentor, gespielt von Robert Downey Jr..

Mamma mia!

Doch nicht nur ihr neuestes Kinoprojekt brachte die Australierin ungewollt in die Negativpresse. Auch der Dreh zu einem Werbespot für die italienische Pay-TV-Plattform „Sky Italia“ sorgte vor einigen Tagen für Wirbel.

Bilderstrecke starten(485 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Nicole Kidman

Nic war dafür extra von London nach Rom gejettet. Die Szenen sollten in den engen Gässchen des hippen Künstlerviertels Testaccio aufgezeichnet werden. Doch leider hatte den Anwohnern niemand Bescheid gesagt. Der Krach riss die überraschten Römer aus dem Schlaf und als sie ihre Häuser verlassen wollten, fanden sie sich zwischen Übertragungswägen, Kameras und Unmengen von Kabeln wieder. „Wir haben es erst erfahren, als wir aufgewacht sind und die Straßen verstopft waren“, ärgerte sich ein Zeuge. Nach einer Zahlung von 30.000 Dollar an die Betroffenen beruhigten sich die Gemüter wieder.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Nicole Kidman
  5. Nicole Kidman ohne Oscar?