Nicole Kidman Poster

Ist Kidmans Karriere am Ende?

Ehemalige BEM-Accounts  

Sie hatte sich nur anspruchsvolle Filme ausgesucht – und trotzdem blieben Nicole Kidman wirklich große Erfolge in letzter Zeit verwehrt.

Hofft auf einen neuen Erfolg: Nicole Kidman Bild: Kurt Krieger

Egal, ob es sich um Komödien à la „Verliebt in eine Hexe“ oder Dramen wie „Die Dolmetscherin“ handelt – seit etwa einem Jahr scheint Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman nur noch Flops in ihrer Filmografie verbuchen zu können. Gerade wurde ihr aktueller Film „Fur„, ein Künstler-Biopic, von den Kritikern als Niete abgestempelt. Und auch Kidmans aktueller Film „The Invasion“ scheint kein Hitpotenzial zu haben.

Wie jetzt bekannt wurde, befindet sich der längst abgedrehte Sci-Fi-Horrorfilm noch immer in der Postproduktion. Angeblich kam der Film des deutschen Regisseurs Oliver Hirschbiegel („Der Untergang„) beim Testpublikum derart schlecht an, dass das Filmteam inzwischen fieberhaft zahlreiche Szenen neu dreht, um das Gesamtwerk am Ende doch noch zu retten.

Neue Chance mit Baz Luhrmann?

Offiziell wird die Misere abgestritten, aber Insider sprechen davon, dass „der halbe Film nachgedreht“ werden müsse. Kein gutes Omen für Nicole, die es gerade auch privat nicht leicht hat: Ihr Ehemann Keith Urban hat gerade eine Entziehungskur wegen Alkoholproblemen hinter sich gebracht und ist noch immer in Therapie.

Aber vielleicht schafft es ja Nicoles Landsmann Baz Luhrmann, der Australierin einen Karriere-Aufschwung zu bescheren: Er will mit ihr und Hugh Jackman demnächst das epische Kostüm-Drama „Australia“ drehen.

News und Stories

Kommentare