Leben & Werk

Neil LaBute hat sich vor allem als zeitgenössischer Theater-Autor und -Regisseur einen Namen gemacht, aber auch in der Filmszene ist der Amerikaner kein Unbekannter. Er studierte in Kansas und New York Theater- und Filmwissenschaften.

Auf Filmfestivals erregte LaBute erstmals mit den Independent-Dramen „In the Company of Men“ und „Your Friends and Neighbors“ Aufmerksamkeit, die kompromisslos Machtspiele zwischen den Geschlechtern schildern. Das als nächstes von ihm inszenierte schwarzhumorige Roadmovie „Nurse Betty“ wurde bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet. Mit „Possession“ setzte er Antonia S. Byatts Bestseller über die Romanze zweier Literaturwissenschaftler für die Leinwand um.

Mit „The Shape of Things“ adaptierte er ein eigenes Theaterstück bevor er seinen üblichen Kosmos verließ, um das Horrorfilmremake „The Wicker Man“ zu inszenieren.

Aaron Eckhart spielt in den meisten Filmen von LaBute mit.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare