Leben & Werk

Natalie Scharf wurde 1966 in Wasserburg geboren. Sie begann ihre Karriere als Autorin von Kinder- und Jugendbüchern, unter anderem von DIE SCHWARZE TROMMEL und BITTERE BLÄTTER. Schon bald wechselte sie ins Fernsehfach, wo sie zum Beispiel bei der Bavaria Film im Daily-Bereich schrieb (MARIENHOF). Ende der 90er Jahre beendete sie diese Tätigkeit, um sich nach dem TV-Erfolg VERFÜHRT - EINE GEFÄHRLICHE AFFÄRE (1999) als freiberufliche Autorin dem Schreiben von Fernseh- und später auch Kinodrehbüchern zu widmen. Ein Romanerfolg wurde ihr historisches Epos SISSIS KLEINE SCHWESTER, der nach ihrem eigenen Drehbuch auch als TV-Zweiteiler (SOPHIE - SISSIS KLEINE SCHWESTER, 2001) verfilmt wurde. Im Dezember 2002 gründete sie mit einer Partnerin die sanset Film & Fernsehproduktionen GmbH und ist seither auch als Produzentin tätig, unter anderem für die Comedy-Serie ARME MILLIONÄRE (2005 bis 2006), für die sie auch die Drehbücher schrieb.

Natalie Scharf war außerdem Autorin und Produzentin der ZDF-Sonntagsfilme UND ICH LIEBE DICH DOCH! (2006) und IM HIMMEL SCHREIBT MAN LIEBE ANDERS (2006). Ende 2007 verließ sie sanset und gründete die Seven Dogs Filmproduktion GmbH, mit der sie exklusiv mit teamWorx Kino- und Fernsehspielfilme entwickelte und produzierte, so wie TSUNAMI - DAS LEBEN DANACH oder DAS MÄDCHEN MIT DEM INDISCHEN SMARAGD. Zudem zeichnet sie für die erfolgreiche FRÜHLING-Reihe mit Simone Thomalla für das ZDF-„Herzkino“ verantwortlich. In diesem Jahr wurden die bereits zehnte und elfte Folge gedreht, die 2016 ausgestrahlt werden. Der ZDF-„Herzkino“-Film EIN FISCH NAMENS LIEBE, den Natalie Scharf ebenfalls schrieb und in Zusammenarbeit mit der UFA FICTION produzierte, wurde am 18. Oktober ausgestrahlt.

Quelle: Ufa Fiction

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare