Bilderstrecke starten(35 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Nastassja Kinski

Leben & Werk

Naive Kindfrauen und Lolitas standen am Anfang der Filmkarriere von Nastassja Kinski, die ihre mädchenhafte Sexualität auch in späteren Filmen nie abstreifte, dafür eine katzenhafte Sinnlichkeit und eine tranceartige Verführungskunst kultivierte. Die Tochter von Klaus Kinski wurde 1959 in Berlin geboren und debütierte als stummes Mädchen Mignon in Wim Wenders‘ „Wilhelm Meister“-Variation „Falsche Bewegung„. Sie machte aber mehr durch den Medienskandal auf sich aufmerksam, als sie in Wolfgang Petersens „Tatort“-Krimi „Reifezeugnis“ die Geliebte eines Lehrers spielte und kurz hüllenlos zu sehen war. In der Folge stand sie häufig nackt oder unter durchsichtigen Hemdchen („Leidenschaftliche Blümchen“) in Filmen vor der Kamera, die aus ihr eine „Bardot der Achtziger“ machen wollten, aber allesamt erfolglos blieben. Kinskis eigentliche Bekanntheit beruhte auf den Fotos und Fotostorys, die Fotografen wie Helmut Newton oder David Hamilton von ihr machten und mit denen sie auf den Titelseiten präsent blieb. Auf dem berühmtesten ist sie 1983 nackt mit einer um ihren Körper gewickelten Schlange zu sehen. Im Film spielte sie die Titelrolle der Haushaltshilfe in Roman PolanskisTess“ („César“ als beste Hauptdarstellerin), eine Zirkusartistin in Francis Ford CoppolasEiner mit Herz„, die Pantherfrau in Paul Schraders „Katzenmenschen“ und die Musikerin Clara Wieck in Peter SchamonisFrühlingssinfonie„, die beinahe alle kommerzielle Misserfolge wurden, insbesondere in Deutschland. Nicht viel anders erging es dem Spionagefilm „Exposed“, dem Wüstendrama „Harem“ oder dem Krimi „Der Mond in der Gosse“. Erst die zweite Zusammenarbeit mit Wim Wenders in „Paris, Texas“ brachte Kinski 1984 die erhoffte inländische Resonanz. Kinskis komödiantisches Talent („Das Hotel New Hampshire„, „Bitte nicht heute nacht“) ist nie ganz ausgeschöpft worden. Ab Mitte der 80er Jahre trat sie vornehmlich in italienischen Filmen („Nachtsonne“, „Diese vitale Wut“) auf, widmete sich den Kindern aus der Ehe mit Ibrahim Moussa, und war sporadisch in US-Filmen („One Night Stand“, „Tödliche Geschwindigkeit„) sowie als Engel in Wenders‘ „In weiter Ferne, so nah!“ zu sehen.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Diane Kruger dreht mit Tarantino

    Diane Kruger dreht mit Tarantino

    Der Besetzungszirkus um Tarantinos "Inglorious Basterds" ist vorbei: Die letzten Hauptrollen wurden an Diane Kruger und Christoph Waltz vergeben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Tarantino sammelt 'Inglorious Bastards'

    Zu Quentin Tarantinos Inglorious Bastards gesellen sich nun auch Diane Kruger (Das Vermächtnis des geheimen Buches), Christoph Waltz und Paul Rust (Semi-Pro). In dem Kriegsfilm spielen sie neben Brad Pitt, Eli Roth, Mike Myers, Michael Fassbender, B.J. Novak und Samm Levine. Diane Kruger darf sich als die deutsche Schauspielerin Bridget Von Hammersmark versuchen, die mit anderen zusammen versucht, die Nazis lahm zu legen...

    Kino.de Redaktion  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare