Nanni Moretti

Nanni Moretti

Leben & Werk

Nanni Moretti wurde 1953 in Südtirol geboren. In Rom aufgewachsen besuchte er nach dem Gymnasium die DAMS in Bolgna. Bereits 1976 war er in einer kleinen Rolle in dem Film “Padre Padrone – Mein Vater, mein Herr” zu sehen, bevor er seinen ersten Langfilm “Ich bin Autarkist” drehte. Mit seinem zweiten Film “Die Nichtstuer” (1978) wurde er schließlich in Italien bekannt. Für seinen dritten Film “Goldene Träume” (1981) erhielt er den Spezialpreis der Jury bei den Filmfestspielen von Venedig.

Weitere Preise erhielt er für “Die Messe ist aus” (Silberner Bär bei der Berlinale 1986), für “Liebes Tagebuch …” (Regiepreis in Cannes 1994) und für “Das Zimmer meines Sohnes” (Goldene Palme in Cannes 2001).

Der Regisseur, der bis 2001 auch immer die Hauptrolle in seinen Werken übernahm, ist vor allem für seine klar kommunizierte links-orientierte politische Einstellung bekannt, die er auch immer wieder in seinen sozial geprägten Werken einfliesen lässt.

Zuletzt ist dies auch in seinem jüngsten Werk “Der italiener” zu beobachten, das u.a. eine Satire über Silvio Berlusconi darstellt.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare