Minka Kelly

Schauspielerin
Minka Kelly Poster
Alle Bilder und Videos zu Minka Kelly

Leben & Werk

Amerikanische Schauspielerin. Mit dunkelbrauner Wallemähne und rehbraunen Augen auffallend attraktiv und athletisch, arbeitete Minka Kelly, die nie eine Schauspielausbildung absolvierte, als Empfangsdame eines Schönheitschirurgen und war seit 2004 regelmäßig in Fernsehserien und Kinofilmen in Cameos und Nebenrollen zu sehen. Populär wurde sie als Cheerleaderin in der Sport-und Jugendserie „Friday Night Lights“ (NBC 2006-2011; 76 Folgen in fünf Staffeln), die in einer Kleinstadt in Texas spielt, wo sich alles um Football dreht. Von der New York Times wurde ihre Darstellung als „herzzerreißend“ bezeichnet. Ihre ersten Hauptrollen spielte Minka Kelly in der Thriller-Komödie „Searching for Sonny“ (2010), wo sie als umworbene Kleinstadt-Schönheit in eine Rache-Intrige gerät, und als Studentin Sara, die in „The Roommate“ (2010) durch ihre psychopathische Zimmergenossin (Leighton Messter) in Lebensgefahr gerät. Seit März 2011 steht Minka Kelly auf Hawaii für den Pilotfilm der Neuauflage der Kriminalkomödien-Serie „Charlie’s Angels“ (für ABC), als Eve im Action-Trio mit Rachael Taylor und Annie Ilonzeh vor der Kamera.

Minka Dumont Kelly wurde 1980 in Los Angeles als Tochter von Aerosmith-Gitarrist Rick Dufay und Tänzerin Maureen Kelly geboren, die mit der Tochter häufig umzog, bevor sie in Albuquerque, New Mexico, blieb, wo Kelly mit 19 Jahren ihren Abschluss an der dortigen Valley High School machte. Sie kehrte nach L.A. zurück und wurde nach einem Test bei einer Model-Agentur von einem „Playboy“-Playmate angesprochen, als Empfangsdame bei einem Schönheitschirurgen zu arbeiten. Als Kelly ablehnte, statt für regulären Lohn mit einer Brustoperation bezahlt zu werden, wurde sie gefeuert. Die Arbeit weckte ihr Interesse an Medizin, und sie arbeitete vier Jahre als medizinisch-technische Assistentin in einer Klinik. In der Freizeit ging sie zu Castings.

Auch ohne Ausbildung talentiert, war Minka Kelly seit 2004 in der Comedy-Serie „Drake & Josh„, „American Dream“, „Mad Love“, Pilotfilmen von „Body Politic“ und „True Love“ (die nie Serien wurden) und drei Episoden der Serie „What I Like About You“ (2005, mit Amanda Peet), als Bewährungshelferin in der Serie „Entourage“ (NBC 2010) und als sie selbst in der von Mark Wahlberg produzierten Comedy-Drama-Serie „Entourage“ (HBO 2010) zu sehen, die vom Alltag in Hollywood erzählt und in der zahlreiche Promis in Cameos auftreten.

Minka Kellys erste Kinofilmrolle in der Auftakt-Sequenz zu „2 Fast 2 Furious“ (2004) wurde im Abspann nicht erwähnt. Sie stand in Independent-Filmen („State’s Evidence“), Slasher-Filmen („Karver’s Evidence“) und in kurzen Auftritten im Polit-Thriller „Operation: Kingdom“ (2007, mit Jamie Foxx und Jennifer Garner) sowie in der Komödie „Meine erfundene Frau“ (2010, mit Jennifer Aniston und Adam Sandler) vor der Kamera. In der letzten Szene der Romantik-Komödie „(500) Days of Summer„, (mit Zoe Kravitz) begegnet sie am Tag 498 Joseph Gordon-Levitt als mögliche neue Freundin Autumn.

Mit Alyson Hannigan („How I Met Your Mother„) und drei weiteren Kolleginnen spielte Kelly 2009 im „FunnyorDie“-Video, das für Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchungen (Organisation „Stand Up 2 Cancer“) wirbt.

Minka Kelly wurde 2010 von „Esquire“ zur „Sexiest Woman Alive“ gewählt, steht in einer Reihe mit Angelina Jolie, Halle Berry und Kate Beckinsale. Im Portal Ask.men steht sie auf Rang 99.

Zu Minka Kellys Dates und Liaisons gehören Schauspieler Chris Evans und Topher Grace, Musiker John Mayer und Baseball-Star Derek Jeter.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare