Minh-Khai Phan-Thi

Schauspielerin • Sprecherin • Regisseurin • Drehbuchautorin
Minh-Khai Phan-Thi Poster
Alle Bilder und Videos zu Minh-Khai Phan-Thi

Leben & Werk

Als Moderatorin der interaktiven Gameshow „Hugo“ auf Kabel1 startete Minh-Khai Phan-Thi 1994 ihre Fernsehkarriere. Später wurde sie als Gesicht des Musiksenders Viva 2 bekannt. Seit 2003 kennen die Fernsehzuschauer die Deutsch-Vietnamesin als Kommissarin Mimi Hu in der ZDF-Krimi-Reihe „Nachtschicht“.

Minh-Khai Phan-Thi wurde am 19. Februar 1974 als Kind vietnamesischer Einwanderer in Darmstadt geboren. Die Tochter einer promovierten Chemikerin und eines Papiertechnik-Ingenieurs wollte bereits als Kind auf der Bühne stehen. Auf der Musikakademie Darmstadt lernte Minh-Khai Phan-Thi Flöte und Geige zu spielen. Als sie zehn Jahre alt war, zog die Familie nach München, wo Minh-Khai Phan-Thi das Gymnasium besuchte. Noch während der Schulzeit begann sie zu modeln. Nach dem Abitur absolvierte sie verschiedene Praktika, unter anderem beim „Disney-Club“ und einer Casting-Agentur. Schließlich wurde sie von TV-Produzent Holger Roost-Marcias für das Fernsehen entdeckt. 1994 durfte sie erstmals die Kabel1-Gameshow „Hugo“ moderieren. Anschließend wechselte sie zum Musiksender Viva, wo sie Sendungen wie „Interaktiv“, „Manhattan World Tour“ und „Minh-Khai & Friends“ präsentierte. In dieser Zeit bekam sie in Karola Hattops modernem Heimatdrama „Jagdsaison“ (1997) sowie im Thriller „Gehetzt – Der Tod im Sucher“ (1998) ihre ersten Hauptrollen in Fernsehfilmen. In der Kino-Komödie „Sonnenallee“ (1999) hatte sie als vietnamesische Rednerin einen Gastauftritt. Ende 1998 verließ sie Viva, um sich mehr auf die Schauspielerei zu konzentrieren. Es folgten Rollen in verschiedenen TV-Filmen und Krimi-Reihen. 2002 übernahm sie in Lars Beckers „Nachtschicht“-Reihe im ZDF die feste Rolle der Kommissarin Mimi Hu. 2003 erfüllte sich Minh-Khai Phan-Thi einen „Herzenswunsch“ und drehte den Dokumentarfilm „Mein Vietnam – Land und kein Krieg“. Im Herbst 2007 veröffentlichte sie das auf dem Film basierende Buch „Zu Hause sein – Mein Leben in Deutschland und Vietnam“. Außerdem arbeitete sie für das 3Sat-Theatermagazin „Foyer“ von 2004 bis 2006 wieder als Fernsehmoderatorin. Zu Minh-Khai Phan-This aktuellsten TV-Projekten gehören neue „Nachtschicht“-Filme sowie der Fernsehfilm „Männer ticken, Frauen anders“ (2011) von Rolf Silber.

Minh-Khai Phan-Thi macht Yoga, spielt Beach-Volleyball oder geht Snow- bzw. Wakeboarden. Sie ist mit dem Arzt Max Timm verheiratet. 2005 kam Söhnchen Kalani Thanh Hai zur Welt. Die Schauspielerin und Moderatorin lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare