1. Kino.de
  2. Stars
  3. Milla Jovovich
  4. News
  5. Milla Jovovich: Blaue Augen

Milla Jovovich: Blaue Augen

Ehemalige BEM-Accounts |

Milla Jovovich Poster

Mit ihr ist nicht zu spaßen: Milla Jovovich, Star des Films „Resident Evil„, verpasste während der Dreharbeiten sowohl Kameramann David Johnson als auch Autor und Regisseur Paul Anderson blaue Augen.

"Resident Evil": Vom Videospiel zum Film

Natürlich wollte die 26jährige Darstellerin niemanden wirklich schlagen - zumal Anderson auch noch ihr derzeitiger Lebensgefährte ist - doch: „Ich kann einfach nicht nur so tun, als ob. Wenn ich auf etwas ziele, dann kann ich mich nicht mehr so kontrollieren, dass ich kurz davor die Faust stoppe“, sagt Jovovich, die sich in „Resident Evil“ mit diversen Kampfsporttechniken - und gelegentlich auch mit einer Maschinenpistole - gegen tollwütige Hunde und Killer-Zombies zur Wehr setzen muss. Jovovich: „Es gibt einfach nichts Attraktiveres, als einem Mädchen in einem kurzen Rock zuzuschauen, das eine schwere Pistole in der Hand hält und sich von niemanden etwas bieten lässt.“

Resident Evil“ und die Fortsetzung, die gerade entsteht, basieren auf dem gleichnamigen Videospiel. Anderson kennt sich in diesem Genre aus: 1995 inszenierte er „Mortal Kombat„. In „Resident Evil“ muss Jovovich eine Kommandotruppe anführen, die die Welt vor einem Virus retten soll, der Menschen in blutrünstige Zombies verwandelt. „Das war für mich eine großartige Sache. Ich hatte viel Spaß, trug sexy Kostüme und durfte tolle Stunts machen“, erzählt die in Kiew geborene Schauspielerin („Das fünfte Element„), die gemeinsam mit ihrem Bruder früh den Spaß am Videospielen entdeckte. Jovovich kam mit ihren Eltern 1980 in die USA. Mit elf Jahren begann sie bereits ihre Karriere als Fotomodell, und mit zwölf war sie dann eine von Revlons „unvergesslichsten Frauen der Welt“.

Fotomotiv: Constantin Film

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare