Im November läuft „Harry Potter und der Feuerkelch“ an. Während Anhänger sehnsüchtig auf das Erscheinen des vierten Films warten, kündigen sich bereits Gerüchte bezüglich des fünften Teils an.

Elizabeth Hurley versucht's mit Hexerei Bild: Kurt Krieger

Die Produzenten der „Harry Potter„-Reihe wollen für „Harry Potter und der Orden des Phönix“ die britische Schauspielerin Elizabeth Hurley verplichten. Die 39-Jährige soll in die Rolle der bösen Hexe Bellatrix Lestrange schlüpfen.

Bellatrix Lestrange ist die schwazhaarige Cousine von Harry Potters Paten Sirius Black und führt nichts Gutes im Schilde. Eine Paraderolle für Hurley, die schon in der schwarzen Komödie „Teuflisch“ ihre gemeine Seite zur Schau stellen durfte. Das beeindruckte anscheinend auch die Macher von „Harry Potter 5“, die nun mit Liz ihre erste Wunschkandidatin bekannt gaben.

Verteufelt gut

Auch wenn Hurley gekonnt als Satan ihr Unwesen trieb, ist sie auch für ihre Rollen als betörende und vor Sexappeal strotzende Powerfrau bekannt. Ob als Agentin Miss Kensington an der Seite von Mike Myers in „Austin Powers“ oder als attraktive Sara Moore in „Mann umständehalber abzugeben!“ - Hurley beeindruckte vor allem das männliche Publikum.

Bilderstrecke starten(55 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mike Myers

Doch bis sie womöglich nächstes Jahr im Hexengewand vor die Kamera tritt, müssen sich die Potter-Fans im vierten Teil erst einmal mit dem vierten Film begnügen, der am 17. November in die Kinos kommt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare