Mickey Rourke Poster

"Terminator"-Star Nick Stahl erneut verschwunden

Ehemalige BEM-Accounts  

Als sich Nick Stahl vor kurzem in eine Reha-Klinik für Suchtkranke einweisen ließ, dachten schon viele, er sei auf dem richtigen Weg. Doch der Texaner, der bereits als 13-Jähriger in Mel Gibsons „Der Mann ohne Gesicht“ vor der Kamera stand, hat wohl nichts dazu gelernt.

Nick Stahl wirft seine Hollywood-Karriere gerade in die Gosse Bild: Kurt Krieger

Einst galt Nick Stahl in Hollywood als vielversprechendes Talent. Als Mel Gibson ihn eigens für die Rolle des Chuck in „Der Mann ohne Gesicht“ auswählte, schien der Weg für eine glorreiche Schauspielerkarriere geebnet.

Doch nun, fast 20 Jahre nach seinem ersten Leinwandauftritt, steht Stahl am Abgrund. Der mittlerweile 32-Jährige, der 2003 als John Connor in „Terminator 3 – Rebellion der Maschinen“ noch einmal einen großen Erfolg hatte, scheint unter massiven Drogenproblemen zu leiden.

Das Schlimme dabei: Er verschwindet plötzlich und keiner kennt seinen Aufenthaltsort. Zuletzt war dies im Mai dieses Jahres geschehen. Damals berichtete seine Frau, dass sich Nick Stahl bevorzugt in Skid Row, einem berüchtigten Viertel im Zentrum von Los Angeles, aufhalten würde.

Alle Bilder und Videos zu Mickey Rourke

Nick Stahl hat seine Therapie in einer Suchtklinik abgebrochen

Ein paar Wochen später tauchte der Schauspieler allerdings wieder auf und ließ sich in eine Reha-Klinik für Suchtkranke einweisen. Da dachten schon viele, der gebürtige Texaner würde endlich zur Vernunft kommen. Schließlich soll Nick Stahl unter der Regie von Robert Rodriguez und Frank Miller sowie an der Seite von Superstars wie Jessica Alba, Mickey Rourke oder Bruce Willis in „Sin City 2“ den Roark Jr./Yellow Bastard spielen. Das ist jene Figur, die er bereits in der total verrückten Kultcomicadaption „Sin City“ von 2005 verkörpert hatte.

Doch die Hoffnung auf ein Leben ohne Drogen schwindet. In dem Internet-Portal E! Online war zu lesen, dass Nick Stahl gegen die Anweisung der Ärzte die Klinik wieder verlassen habe. Zunächst hielt er sich wohl bei einem Freund auf, aber seine Frau teilte nun mit: „Er ist schon seit vier Tagen verschwunden.“

Und ein enger Vertrauter des Schauspielers hatte ebenfalls keine besseren Nachrichten: „Er ist nicht aufzufinden. Er hat auch mit niemandem Kontakt aufgenommen. Wir alle suchen verzweifelt nach ihm.“ Nun kann man nur hoffen, dass Stahl schon bald wieder auftaucht und durch seinen Job als Schauspieler in die Schlagzeilen kommt.

Hat dir ""Terminator"-Star Nick Stahl erneut verschwunden" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare