Mickey Rourke wird zum Mafiakiller

Ehemalige BEM-Accounts  

Das Leben von Richard „The Ice Man“ Kuklinski hat schon ausreichend Stoff für einen Bestseller geboten. Jetzt setzt ihm Mickey Rourke auch noch ein filmisches Denkmal.

Mickey Rourke ist angeblich die Idealbesetzung für den skrupellosen Auftragskiller Bild: Kurt Krieger

Er war so etwas wie der Twoface der US-Gangstergeschichte: Auf der einen Seite liebender Familienvater aus New Jersey, auf der anderen Seite eiskalter Mörder im Auftrag der Ostküstenmafia. Richard Kuklinski, auch „The Ice Man“ genannt, soll über einen Zeitraum von 40 Jahren mehr als 250 Menschen ins Jenseits befördert haben – ohne dass er dieser Taten auch nur annähernd verdächtigt worden wäre. Mickey Rourke wird den Mann, der lange Zeit das perfekte Doppelleben geführt hat, nun auf der großen Leinwand verkörpern.

Rourke, der in wenigen Tagen seinen 58. Geburtstag feiert, bewirbt derzeit auf dem Filmfestival in Toronto seinen Film „Passion Play„, in dem er an der Seite von „Transformers„-Beauty Megan Fox spielt. „Ice Man“-Produzent Matty Beckerman, der ebenfalls in Kanada weilt, lobte seinen Star dort als die ideale Besetzung für den erbarmungslosen Auftragskiller. Ob er damit die körperlichen Parallelen meinte – Halbglatzenträger Kuklinski brachte knapp 130 Kilo auf die Waage – oder die Ähnlichkeit der mentalen Veranlagung, ließ er im Dunkeln.

Vom Bestseller zum Biopic

Dafür wurde verraten, dass David McKenna das Drehbuch schreiben wird. Der Kalifornier hat schon die Skripte für „American History X“ und „Blow“ verfasst und kennt sich dementsprechend aus mit schwierigen Charakteren. Kenntnisreich zur Seite stehen dürfte ihm auch Philip Carlo, der Autor des Bestsellers, auf dem das Projekt basiert. Der jedenfalls war ganz angetan von der Filmidee und steht hundertprozentig hinter dem Biopic.

Zu den Kommentaren

Kommentare