Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Mickey Rourke
  4. News
  5. Mickey Rourke gesteht: Aus Geldgier zwei Schrottfilme gemacht

Mickey Rourke gesteht: Aus Geldgier zwei Schrottfilme gemacht

Ehemalige BEM-Accounts |

Mickey Rourke Poster
© Kurt Krieger

Er galt einst als größtes Talent der Traumfabrik, doch dann landete er in der Gosse…

Hat kein Problem mit seiner Fehlschlagquote: Mickey Rourke Bild: Kurt Krieger

Mickey Rourke

» Sie haben doch einen Film mit 50 Cent gemacht?

Mickey RourkeJa, einen verdammt schlechten.

» Ist er schon im Kino?

Bilderstrecke starten(125 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mickey Rourke

Nein, der ist so schlecht, der kommt nur auf DVD.

» Warum haben Sie ihn dann gemacht?

Für Kohle.

» Aber Sie finden ihn schlecht?

Grauenhaft.

» Wie steht’s mit ihrem Film mit Megan Fox und Bill Murray?

Schrecklich, noch ein furchtbarer Film. Im Laufe einer Karriere mit so vielen Filmen sind halt ein Dutzend schlechte dabei.

» Aber Megan Fox haben sie doch „eine der besten Schauspielerinnen aller Zeiten“ genannt…

(grinsend) …mit der ich gearbeitet habe…

» Der Film wird nur in sehr wenigen Kinos zu sehen sein.

Weil er nicht besonders gut ist.

Die Rede ist dabei von „13 - Thirteen“ und „Passion Play„. Ersteres ist ein Thriller mit Rourke, 50 Cent und Jason Statham, der von professionellem Russisch Roulette handelt - ein Hollywood-Remake eines ungarischen Festival-Erfolgs. In „Passion Play“ spielt Megan Fox einen gefallenen Engel, den Mickey Rourke als Jazz-Trompeter aus den Fängen von Bill Murray als fiesem Gangster retten will. Für beide Werke hagelte es auch von Filmkritikern vernichtende Urteile.

Mann, das hab‘ ich nicht mehr nötig!

Dass Mickey Rourke seine Werke trotzdem nicht, wie sonst in Hollywood üblich, über den grünen Klee lobt, liegt wohl an seiner äußerst wechselhaften Karriere. Nach seinen Megaerfolgen „9 1/2 Wochen“ und „Angel Heart“ in den Achtzigern stürzte der als divenhaft verschriene Schauspieler völlig ab, landete drogenabhängig in der Gosse.

Sein von langer Abhängigkeit und exzessivem Lebensstil gezeichnetes Gesicht brachte Mickey Rourke spät ein unverhofftes Comeback in Robert Rodriguez‘Sin City„, der Part als abgewrackter Catcher in Darren AronofskysThe Wrestler“ bescherte ihm gar einen Golden Globe. Seitdem ist Rourke auch wieder in echten Blockbustern wie „Iron Man 2„, „The Expendables“ oder demnächst „Krieg der Götter“ gern gesehen.

Doch höfliche Lügen über das Treiben in der Traumfabrik hat Mickey Rourke einfach nicht mehr nötig - nicht einmal (oder besonders dann), wenn er selbst daran beteiligt ist…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare