Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Michael Nyqvist
  4. News
  5. Schon gewusst: Adoptivkind Michael Nyqvist

Schon gewusst: Adoptivkind Michael Nyqvist

Alexander Jodl |

Michael Nyqvist Poster

Seine Rollen haben auch immer etwas Düsteres. Das könnte mir seiner schwierigen Suche nach der eigenen Herkunft zusammenhängen.

Michael-Nyqvist
Sehr international: Michael Nyqvist ist halb schwedisch, halb italienisch – und jetzt dazu für den Deutschen Filmpreis nominiert. Er darf hoffen auf die Auszeichnung „Beste männliche Nebenrolle“ für seine Leistung in dem Thriller „Colonia Dignidad“. Hier spielt er den sadistischen Pädophilen Paul Schäfer, der jahrelang als Führer einer sektenähnlichen Gemeinde seine Schützlinge tyrannisierte – und nicht zuletzt missbrauchte. „Die Kinder der Colonia waren Schäfer schutzlos ausgeliefert, weil sie ihre Eltern nicht kannten“, erläuterte er in einem dazu Interview.

Nyqvist selbst hat ein ganz besonderes Verhältnis zum Umgang mit Schutzbefohlenen: Er wuchs bei Adoptiveltern auf, die ihn als Säugling aus einem Waisenhaus holten und bei sich aufnahmen. Jahrzehnte später – nach der Geburt seines eigenen Kindes – beschäftigte ihn auch die eigene Abstammung immer mehr. Er beschloss, seine leiblichen Eltern zu suchen – und hatte am Ende damit Erfolg. Den Weg dahin beschreibt er in seinem Buch „Gefallen aus allen Wolken“.

Eine alles andere als leichte Rolle also, für den Star der „Millennium“-Trilogie. Kein Wunder, dass er auf die Frage, wie er die auch emotional fordernden Dreharbeiten verarbeitet hätte, einräumte:  „Ich hatte während des Drehs Alpträume - und wurde krank.“

News und Stories