Thor als Hackergott im "Blackhat"-Trailer

Ehemalige BEM-Accounts  

Michael Mann inszeniert Chris Hemsworth als „sexiest Computer-Nerd alive“ …

"Blackhat": Chris Hemsworth hetzt als Edel-Hacker um die Welt. Bild: Universal

Gewohnt stylish serviert Thriller-Guru Michael Mann seinen neues Werk „Blackhat„. Der Macher von Hits wie „Heat„, „Miami Vice“ oder „Collateral“ lässt darin einen Cyberterroristen zu Höchstform auflaufen. Was der alles anzustellen vermag zeigt der erste Trailer.

„Hier geht’s nicht um Geld. Hier geht’s nicht um Politik. Ich kriege jeden, jederzeit und überall“, lässt der Schurke wissen, der sich zur fettesten Spinne im weltweiten und sehr verwundbaren Netz aufschwingen will.

Feuer mit Feuer bekämpfen lautet die verzweifelte Devise der chinesischen und amerikanischen Cops. Ein Hacker muss her, um den Hacker aufzuspüren. Am besten ein Hackergott. Auftritt von „Thor„-Darsteller Chris Hemsworth, der für Michael Mann die Hauptrolle in „Blackhat“ übernommen hat.

Verletzlichkeit durch totale Vernetzung

Alle Bilder und Videos zu Michael Mann

Der Held sitzt allerdings erstmal im Knast, für seinen letzten digitalen Coup zu 15 Jahren verknackt, und pflegt in seiner Zelle mit allerlei Turnübungen ein Image als sexiest Computernerd der Filmgeschichte. Freiheit gegen erfolgreiche Terroristenjagd lautet der Deal. Die führt dann mit Hochglanzaction aufgeladen von Chicago und Los Angeles über Hong Kong bis nach Jakarta.

Michael Mann geht es nach eigener Aussage um die totale Vernetzung der Welt und wie verletzlich jeder Einzelne dadurch geworden ist. Er selbst hat in der Vorbereitung mit mehreren Hackern Interviews geführt, darunter auch einem, der im Gefängnis sitzt. Mann glaubt, er selbst sei „wahrscheinlich“ auch schon digital angegriffen worden.

„Blackhat“ kommt am 15. Januar 2015 in unsere Kinos. Den Trailer finden Sie im Web auch unter http://youtu.be/Q1HO07bKGhU

Zu den Kommentaren

Kommentare