Vor 20 Jahren ging es für die beiden Superstars um Blut - und jetzt um Schweiß und Ehre.

In "Go like Hell" geht es für Tom Cruise und Brad Pitt um Geschwindigkeit und Ehre Bild: Paramount

Es gab eine Zeit, da rivalisierten tatsächlich Ford und Ferrari um den Status, die potentesten Rennautos der Welt zu bauen. 1966 gipfelte die PS-Schlacht auf der Rennstrecke von Le Mans. Was das mit Brad Pitt und Tom Cruise zu tun hat? Eine Menge:

Schriftsteller A. J. Baime hat den Kampf der Bolidenbauer in seinem Buch „Go Like Hell: Ford, Ferrari and their Battle for Speed and Glory at Le Mans“ aufgeschrieben, Filmriese Fox daran die Filmrechte erworben. Michael Mann („Public Enemies„) sollte die Regie übernehmen und Pitt stand für die Hauptrolle bereit. Das war im Jahr 2009.

Dann stieg Mann jedoch aus, während Brad Pitt weiterhin sein Interesse bekundete - und jetzt von Tom Cruise beim Wort genommen wird. Denn der treibt das Projekt „Go like Hell“ nun voran, mit sich selbst in der Rolle als Fords Design-Legende Carroll Shelby. Den Regisseur hat Cruise auch mitgebracht: Joseph Kosinski, mit er bereits „Oblivion“ drehte.

Traumrolle mit Traumauto

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Michael Mann

Das Drehbuch zu „Go like Hell“, verfasst von den Brüdern Jez and John-Henry Butterworth, hat Brad Pitt nun bekommen. Seine Rolle darin könnte attraktiver nicht sein - wer würde nicht gerne den Sportwagentitan Enzo Ferrari spielen? Es wäre die erste gemeinsame Pitt/Cruise-Produktion seit 20 Jahren. 1994 spielten die beiden Superstars gemeinsam in „Interview mit einem Vampir„.

Tom Cruise hat kürzlich bestätigt, ein weiteres Mal als harter Knochen „Jack Reacher“ für Recht und Ordnung zu sorgen. „Top Gun 2“ hat er auch auf der Agenda. Im Kino ist der Superstar ab 29. Mai 2014 als SciFi-Krieger in „Edge of Tomorrow“ zu sehen.

Brad Pitt zieht ebenfalls in den Krieg. Seiner liegt allerdings fast 70 Jahre zurück. In „Fury“ tuckert er als Sergeant „Wardaddy“ mit einem Panzer hinter die deutschen Linien. Für den Actioner gibt es noch keinen Starttermin, auch nicht für die Fortsetzung seines Zombie-Dramas „World War Z„.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Regisseur Ang Lee dreht 3D-Film über Boxlegende Muhammad Ali

    Das Leben des größten Boxers aller Zeiten stand schon einmal im Mittelpunkt eines Films. In Michael Manns (Blackhat) Ali aus dem Jahr 2001 verkörperte Hollywood-Superstar Will Smith Muhammad Ali. Neben seinen großen Kämpfen fokussierte sich das Sportdrama auf die Auseinandersetzungen, die Ali gegen die amerikanische Justiz ausfocht, beispielsweise als er sich weigerte, in den Vietnamkrieg zu ziehen, woraufhin ihm...

    Kino.de Redaktion  
  • Christian Bale sitzt im Cockpit von Michael Manns Enzo Ferrari-Biopic

    Nach dem mäßigen Erfolg von Public Enemies und dem Flop Blackhat wendet sich Regisseur Michael Mann wieder einer Biografie zu. Diesmal wird jedoch keine Gangstergröße der 1930er-Jahre im Mittelpunkt stehen, sondern der legendäre Rennfahrer und Auto-Konstrukteur Enzo Ferrari, der mit seinen PS-Boliden einen wesentlichen Beitrag zur Formel 1 leistete. Das Filmprojekt mit dem Titel Ferrari steht schon seit langer Zeit...

    Kino.de Redaktion  
  • Christian Bale steuert "Ferrari" an

    Christian Bale steuert "Ferrari" an

    Edelregisseur Michael Mann verfilmt das Leben der italienischen Rennsportlegende Enzo Ferrari. Die Hauptrolle soll Christian Bale übernehmen.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare