Tarantinos Film-Marathon

Ehemalige BEM-Accounts  

„A Very Quentin Christmas“ – unter diesem Motto stand Weihnachten 2005 im Hause Tarantino!

Weihnachten mal anders: Quentin gibt sich die volle Ladung Tarantino Bild: Kurt Krieger

Zum Fest der Liebe hatte sich der amerikanische Fernsehsender Encore etwas Besonderes ausgedacht: Mit dem TV-Special „A Very Quentin Christmas“ wollte man den Fans des Kultregisseurs Weihnachten versüßen. Und nicht nur ihnen: Auch der Meister höchstpersönlich gönnte sich einen Rückblick auf seine bisherigen Werke. „Ich habe noch nie all meine Filme nacheinander gesehen“, so Quentin Tarantino.

Der Filmemacher befand sich bei seinem Fernsehmarathon übrigens in guter Gesellschaft. Einige seiner Freunde seien zu Besuch gekommen und hätten Geschenke mitgebracht, erzählte Tarantino. Und selbst auf dem Bildschirm wurde der Regisseur von einem alten Bekannten begrüßt: Michael Madson, der Western-Bösewicht aus den beidenKill Bill„-Filmen, präsentierte das Special zu Ehren seines Kumpels höchstpersönlich.

Fünfstündiger Rachefeldzug

Scheint, als erwarte Quentin Tarantino von seinen Fans eine ähnliche Ausdauer wie er sie am Weihnachtstag bewiesen hat – möchte er doch das Actionspektakel „Kill Bill Vol. 1 & 2“ noch einmal in die Kinos bringen: Diesmal am Stück und in voller Länge.

Zu den Kommentaren

Kommentare