Die Tage um die Jahreswende herum sind immer eine besonders gute Zeit für gute Vorsätze und Wünsche.

Große Pläne für 2005: Michael Keaton Bild: Fox

So reiht sich nun denn auch Michael Keaton ein in den Reigen derer, die mit großen Plänen von sich Reden machen. Nachdem es um den „Ur-Batman“ in letzten Jahren sehr still wurde, meldet er sich 2005 zurück im Kino: erst mit der Komödie „First Daughter„, später mit dem Horrorfilm „White Noise„.

Da er aber nach seinem kleineren Part im neuen Herbie-Film noch keine Rollen im nächsten Jahr hat und die Angebot wohl auch nur spärlich eintrudeln, brachte sich Keaton nun in einem Interview gleich für mehrere Projekte selbst ins Gespräch.

Ganz oben auf seinem Wunschzettel steht denn auch eine Fortsetzung eines seiner größten Erfolge: „Beetlejuice“ aus dem Jahre 1988. „Ich möchte den Film unbedingt machen, denn es gibt einfach nichts Vergleichbares und genau deshalb sollte die Geschichte weitererzählt werden“, gibt sich Keaton euphorisch.

Widersacher des Punishers?

Bilderstrecke starten(100 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Michael Keaton

Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken: Regisseur Tim Burton ist von der Idee einer Fortsetzung weit weniger angetan. Doch auch dafür hat Keaton bereits die Lösung: „Ohne Tim geht es nicht, das ist klar. Also soll er doch den Film produzieren, irgendwen werden wir schon finden, der das Ding schreibt und Regie führt!“

Soviel Elan reicht dann auch gleich noch für ein paar weitere Filme, also plaudert Keaton munter über weitere Rollen, etwa als Bösewicht und Gegenspieler von Thomas Jane in der „The Punisher„-Fortsetzung oder einen möglichen Part in David Finchers neuem Film. Na, dann warten wir doch mal bis zum Jahresende 2005 und sehen, was bis dahin alles passiert ist…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare