1. Kino.de
  2. Stars
  3. Meryl Streep
  4. News
  5. Sandra Bullock ist US-Star des Jahres

Sandra Bullock ist US-Star des Jahres

Ehemalige BEM-Accounts |

Meryl Streep Poster
© Kurt Krieger

Gegen Sandra Bullock konnten selbst die „Twilight“-Stars Robert Pattinson und Kristen Stewart einpacken: Die „Miss Undercover“ ist der größte US-Star 2009.

Die größte US-Entertainerin 2009: Sandra Bullock Bild: Kurt Krieger

Dieser Meinung ist zumindest das berühmte US-Magazin „Entertainment Weekly“. Sandra Bullock führt dort die alljährlich mit Spannung erwartete Liste der 10 größten Entertainer des Jahres an. Grund für die Auszeichnung sind ihre zwei megaerfolgreichen Filme „Selbst ist die Braut“ und „The Blind Side„.

Damit ist der Preis für Sandra Bullock eine typische US-Auszeichnung. Denn in Deutschland war zwar „Selbst ist die Braut“ erfolgreich, in dem Sandra als zickige Karrierefrau ihren Assistenten (Ryan Reynolds, der in der Wahl übrigens selbst auf Rang 8 kam) zur Hochzeit zwingt.

„The Blind Side“ wird bei uns dagegen vermutlich gar nicht ins Kino kommen - obwohl er in Amerika auf Anhieb Platz eins der Charts eroberte und sogar das zweite Twilight-Abenteuer „New Moon - Biss zur Mittagsstunde“ verdrängte. Der Grund für die schlechten Chancen in Deutschland ist das Thema Football. Denn in „The Blind Side“ spielt Sandra Bullock - mit blondierten Haaren - nach einer wahren Geschichte eine Hausfrau, die einen übergewichtigen und lernbehinderten schwarzen Teenager fördert, der ein außergewöhnliches Talent für den Lieblingssport der Amerikaner zeigt.

James Cameron schafft dank „Avatar“ Platz 10

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
7 Stars, denen gesagt wurde, sie seien zu hässlich für Hollywood

Platz zwei der Liste ging an die Darsteller der TV-Serie „True Blood“ um „X-Men„-Schönheit Anna Paquin. Sie spielt eine Barkeeperin in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Louisiana, die entdeckt, dass dort Vampire unter den Bewohnern sind. Auf den Plätzen der Liste von „Entertainment Weekly“ folgen die Pop-Queen Lady GaGa, die Country-Sängerin Taylor Swift, der „30 Rock„-Darsteller und zukünftige Oscar-Moderator Alec Baldwin, die Edelmimin Meryl Streep, der Shootingstar Ryan Reynolds, der Talentshow-Gewinner Adam Lambert und - aus brandaktuellem Anlass - James Cameron, der Regisseur von „Avatar - Aufbruch nach Pandora„.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare