Meryl Streep Poster

"Harry und Sally"-Autorin Nora Ephron ist tot

Ehemalige BEM-Accounts  

Tom Hanks, Meg Ryan und Billy Crystal sind die großen Namen, die zu Nora Ephron gehören.

Der Beziehungsklassiker schlechthin: Meg Ryan und Billy Crystal in "Harry und Sally" Bild: Jugendfilm

Ihr verdanken wir den berühmtesten Orgasmus der Filmgeschichte sowie die Weisheit, dass Männer und Frauen niemals Freunde sein können: Nora Ephron. Sie schrieb den Kulthit „Harry und Sally“ und gehörte zur Top-Liga der romantischen Komödienschreiber in Hollywood.

Am Abend des 26. Juni verstarb Nora Ephron im Alter von 71 Jahren an den Folgen einer Leukämieerkrankung.

Mit „Harry und Sally“ schuf Ephron die wohl schönste romantische Komödie der Filmgeschichte überhaupt. Unvergessen sind die brillanten Dialoge zwischen Harry (Billy Crystal) und Sally (Meg Ryan), deren Liebe einige Jahre und viele Irrwege braucht, um dann doch endlich ihre Erfüllung mit Sahnetorte und Schokosauce auf dem Extrateller zu finden.

7 Stars, denen gesagt wurde, sie seien zu hässlich für Hollywood

„Die Menschen wollen sich verlieben!“

Auch Hits wie „Schlaflos in New York“ und „E-Mail für Dich„, die den Kultstatus von Hauptdarstellerin Meg Ryan endgültig zementierten, gehen auf das Konto von Nora Ephron. Ebenso hatte Ephron ein Händchen für bissige Familienkomödien („Aufgelegt!„) und starke Dramen („Silkwood„). Zuletzt nahm die gelernte Journalistin und umtriebige New Yorkerin selbst auf dem Regiestuhl Platz und inszenierte Nicole Kidman in „Verliebt in eine Hexe“ und zuletzt Freundin Meryl Streep in der Kochkomödie „Julie & Julia„.

Den Glauben an die große Liebe, die ihren Figuren eigen ist, gab Ephron selbst nie auf: Dreimal war sie verheiratet, zuletzt mit Nicholas Pileggi, Autor von „Good Fellas„, der sie bis zum Schluss glücklich machte. „Die Menschen wollen sich verlieben“, sagte Ephron einst im Interview gegenüber stern.de. Und wenn sie es in ihren Komödien taten, dann auf eine so umwerfend charmante Art, dass selbst die größten Zweifler am Ende wieder an ein kleines bisschen Glück glaubten…

Hat dir ""Harry und Sally"-Autorin Nora Ephron ist tot" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare