Dakota Johnson klaut "Fifty Shades"-Unterwäsche

Ehemalige BEM-Accounts |

Melanie Griffith Poster

Die meiste Zeit hatte Dakota Johnson beim Dreh nicht viel an. Aber das wenige wollte sie für immer behalten.

Dakota Johnson hat sich mit Unterwäsche eingedeckt Bild: Universal

Die meisten Schauspieler heben sich gerne ein paar Souvenirs von den Dreharbeiten auf, meistens Teile der Requisite. Auch Dakota Johnson wollte sich immer an die schöne Arbeit bei „Fifty Shades of Grey“ erinnern und ließ gleich haufenweise Unterwäsche mitgehen.

Die konnte die Hauptdarstellerin am besten unauffällig vom Set schmuggeln, denn auf dem Nachhauseweg durfte Dakota Johnson ja wieder ihre Kleidung überziehen. Allerdings war das nicht alles, was nach Feierabend unauffällig den Besitzer wechselte.

Da die Dessous wohl weniger als Andenken als vielmehr dem privaten Nutzen dienen, nahm Dakota Johnson außerdem noch eine Peitsche mit. Die verbindet man auch eher mit „Fifty Shades of Grey“. Allerdings verstaubt das gute Stück in der Garage - behauptet die Schauspielerin zumindest.

Filmverbot für Dakotas Eltern

Bilderstrecke starten(58 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Melanie Griffith

Die erotische Romanverfilmung residiert derweil weiterhin an der Spitze sämtlicher Charts und lässt die Besucher in Scharen ins Kino strömen. Wer den Film jedoch nicht sehen darf, sind Dakota Johnsons Eltern Melanie Griffith und Don Johnson. Denen hat die 24-Jährige striktes Kinoverbot erteilt, weil die Sex-Szenen doch sehr viel von ihr preisgeben.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Melanie Griffith
  5. Dakota Johnson klaut "Fifty Shades"-Unterwäsche