Teamwork-Premiere für Mel Gibson und Sean Penn

Alexander Jodl |

Mel Gibson Poster

Gemeinsam bringen sie vier Oscars auf die Waage. Da darf man auf ihre erste Zusammenarbeit mehr als gespannt sein.

Seit fast 20 Jahren will Mel Gibson schon das Buch „Der Mann, der die Wörter liebte“ von Simon Winchester verfilmen. Jetzt scheint das Ganze endlich in Fahrt zu kommen: Um dem grandiosen Werk über die Entstehung des berühmtem Oxford English Dictionary auch gerecht zu werden, hat sich der Hollywood-Veteran kompetente Verstärkung an die Seite geholt. Mit ihm wird der ebenfalls doppelte Oscar-Preisträger Sean Penn antreten, um der wahren Geschichte des Nachschlagewerks und seiner Schöpfer Leben zu verleihen.

„Der Mann, der die Wörter liebte“ beleuchtet die wahre Geschichte von Professor James Murray, dem Gründer und Herausgeber des Wörterbuchs - gespielt von Mel Gibson – und seinem fleißigsten Mitarbeiter. Der hieß Dr. William Chester Minor und verfasste insgesamt über 10.000 Einträge in dem Werk, das die englische Sprache in ihrer ganzen Komplexität und Vielfalt beinhalten sollte. Seine Beiträge schrieb Minor (Sean Penn) dabei hinter Gittern: Der ehemalige Armeearzt war nämlich nicht nur unermüdlich im Dienste der Sprache tätig. Vor allem war er ein paranoider Mörder, der lebenslang in einem Gefängnis für kriminelle Geisteskranke verwahrt wurde – und in der geradezu detektivischen Wortsuche eine Therapie gegen seinen Verfolgungswahn fand.

Dennoch kamen sich die beiden Männer – aller Widrigkeiten und Unterschiede zum Trotz – im Zuge ihrer gemeinsamen literarischen Mission geistig immer näher, bis eine Freundschaft entstand, die den Verleger und den geisteskranken Mörder bis an ihr Lebensende verbinden sollte.

Ursprünglich wollte Mel Gibson bei dem Projekt auch Regie führen. Das überlässt er jetzt aber seinem „Apocalypto“-Autor Farhad Safinia. Spannend wird dabei schon allein das gemeinsame Spiel der Hauptdarsteller sein. Denn obwohl beide seit vielen Jahrzehnten in der Traumfabrik tätig sind, ist das ihre erste Zusammenarbeit. Und bei zwei solchen ausgeprägten Charakteren wie Mel Gibson und Sean Penn weiß man nie, was herauskommt, wenn im Stress der Dreharbeiten die Nerven mal dünn und die Minen finster werden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Mel Gibson
  5. Teamwork-Premiere für Mel Gibson und Sean Penn