Stars erinnern an Heath Ledger

Ehemalige BEM-Accounts  

Knapp ein Jahr ist es her, dass sich die Nachricht vom tragischen Tod des beliebten und talentierten Schauspielers Heath Ledger wie ein Lauffeuer verbreitete. Eine tödliche Kombination von Medikamenten hatte den damals 28-Jährigen auf tragische Weise das Leben gekostet.

Heath Ledger bleibt in Hollywood unvergessen Bild: Kurt Krieger

Anlässlich seines ersten Todestages am 22. Januar bringt das US-Magazin Entertainment Weekly eine Sonderausgabe heraus, in der Freunde, Kollegen und Wegbegleiter Heath Ledgers gedenken. Mel Gibson, der mit seinem australischen Landsmann „Der Patriot“ gedreht hatte, lobte vor allem Ledgers Liebe zu seinem Töchterchen Matilda: „Die Vaterschaft verändert einen. Bei machen Männern fällt die Veränderung vielleicht nicht so stark aus – bei Heath war es so.“‚

Regisseur Terry Gilliam, der mit Ledger zum Zeitpunkt von dessem Tod gerade für den Fantasyfilm „The Imaginarium of Doctor Parnassus“ zusammengearbeitet hatte, sagte: „Heath hatte eine alte Seele. Als wir in Prag waren, um ‚Brothers Grimm‚ zu drehen, gingen wir eines Abends gemeinsam aus. Irgendwie kamen wir auf das Thema ‚Alter‘. Damals war sein Kollege Matt Damon 32 und ich dachte immer, Heath wäre ungefähr genauso alt. Er sagte: ‚Ich bin 24.‘ Darauf ich: ‚Was? Das gibt’s nicht!'“

Weitere Kollegen, die sich in dem Magazin an Ledger erinnern, sind Julia Stiles („10 Dinge, die ich an dir hasse„), Marc Forster („Monster’s Ball„) und Wes Bentley („Die vier Federn„).

Zu den Kommentaren

Kommentare