Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mel Ferrer

Leben & Werk

Er war der Puppenspieler mit den großen verträumten Augen in „Lili“ (1953) und der elegante Degenduellant in „Scaramouche“ sowie der Fürst Andrej Bolkonski in „Krieg und Frieden“ und der sanfte Revolverheld in Fritz Langs „Engel der Gejagten“ an der Seite von Marlene Dietrich. Mel Ferrer, geboren 1917 als Sohn eines kubanischen Arztes und einer New Yorkerin, wollte Schriftsteller werden, arbeitete aber nach erfolgreichen Auftritten im Sommertheater am Broadway als Tänzer und Schauspieler und ging nach Hollywood, wo er 1949 als Schauspieler debütierte. Seine elegante hochgewachsene Erscheinung brachte ihm zahlreiche Rollen ein, aber keine kontinuierliche und befriedigende Karriere, so dass er sich auf die Produktion und Regie verlegte, die ebenso ohne Resonanz blieben, darunter die Filme „Tropenglut“ (Regie) und „Warte, bis es dunkel ist“ (Produktion), beide mit seiner dritten Ehefrau Audrey Hepburn, die sich 1968 von ihm trennte.

Seit den 1970er Jahren trat Ferrer vornehmlich im Fernsehen auf, so in der Serie „Falcon Crest„. Zu seinen europäischen Gastspielen im Film gehörten der einflussreiche Unternehmer in Henri Verneuils Polit-Thriller „Tausend Milliarden Dollar“ und das Oberhaupt der Familie Mendelssohn in Rainer Werner Fassbinders „Lili Marleen„. Eine seiner letzten Rollen hatte der Schauspieler im deutschen TV-Movie „Katharina die Große“.

Mel Ferrer, der in Kalifornien und Lausanne lebt, war Mitbegründer des La Jolla Playhouse Theaters. 1940 veröffentlichte er ein Kinderbuch. Am 2. Juni 2008 verstarb Ferrer im kalifornischen Santa Barbara.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Clive Owen als Artus

    Clive Owen als Artus

    Sagenhafter Durchbruch? Der Brite Clive Owen spielt in Jerry Bruckheimers Historienepos "King Arthur" den legendären Britenkönig.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare