Mehmet Kurtulus

Schauspieler • Produzent
Mehmet Kurtulus Poster
Alle Bilder und Videos zu Mehmet Kurtulus

Leben & Werk

Mehmet Kurtulus schaffte als Gabriel in Fatih Akins Gangsterfilm „Kurz und schmerzlos“ (1998) den Durchbruch. Millionen Fernsehzuschauer kennen den Schauspieler türkischer Herkunft seit 2008 als verdeckten Ermittler Cenk Batu aus dem NDR-„Tatort“.

Geboren wurde Mehmet Kurtulus am 27. April 1972 in Usak in der Türkei. Als er zwei Jahre alt war, kam er mit seiner Familie nach Deutschland. Aufgewachsen ist der Sohn eines Lehrers im niedersächsischen Salzgitter. Bereits als Schüler entdeckte Kurtulus sein Interesse an der Schauspielerei und trat im Rahmen von Schultheater-Aufführungen auf. Auch sein Bruder Tekin Kurtulus wurde Schauspieler. Nach dem Abitur im Jahr 1991 spielte Mehmet Kurtulus zunächst am Staatstheater Braunschweig. Nach einigen kleineren Auftritten in Fernsehserien und einer Schauspielausbildung bei Anne Marks-Rocke in Hamburg gelang ihm 1998 in Fatih Akins Spielfilm „Kurz und schmerzlos“ in der Hauptrolle des sensiblen Türken Gabriel der Durchbruch. In der Folge bekam er Rollen in verschiedenen Kino- und Fernsehproduktionen, darunter Fatih Akins Roadmovie „Im Juli“ (2000) und dessen hochdekoriertem Spielfilm „Gegen die Wand“ (2004), Roland Suso Richters mehrfach ausgezeichnetem TV-Zweiteiler „Der Tunnel“ (2001) und Doris Dörries Beziehungskomödie „Nackt“ (2002). Im Herbst 2008 löste Kurtulus seinen ersten Fall als verdeckter Ermittler Cenk Batu in der „Tatort“-Folge „Auf der Sonnenseite“ aus Hamburg. Es folgten vier weitere innovative „Tatort“-Krimis, dann erklärte Kurtulus seinen Ausstieg aus der Reihe, um sich verstärkt internationalen Filmprojekten widmen zu können. Im November 2011 starteten die Dreharbeiten zum sechsten und letzten Batu-„Tatort“ mit dem Titel „Die Ballade von Cenk und Valerie“, der im Frühjahr 2012 zu sehen sein wird. Davor kehrte Kurtulus vorübergehend zu seinen Wurzeln am Theater zurück und spielte die Titelrolle in William Shakespeares Drama „Othello“ am Alten Schauspielhaus in Stuttgart.

Mehmet Kurtulus erhielt für seine schauspielerischen Leistungen mehrere Auszeichnungen und Preise. Für seine Darstellung des Türken Gabriel in Fatih Akins „Kurz und Schmerzlos“ gewann er 1998 einen Bronzenen Leoparden beim Filmfestival von Locarno und 2001 einen Grimme Preis, 2009 folgte ein Grimme Preis (Publikumspreis) für seine Hauptrolle im „Tatort: Auf der Sonnenseite„. 2010 wurde ihm der Polizeistern Hamburg der Polizei Hamburg verliehen. Mehmet Kurtulus ist seit 2004 mit der Schauspielerin und Moderatorin Désirée Nosbusch liiert, die er bei Dreharbeiten zum TV-Zweiteiler „Eine Liebe in Saigon“ kennenlernte. Aus einer früheren Beziehung hat Kurtulus zwei Kinder. Der Schauspieler lebt in Berlin.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare