Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Maxim Mehmet

Maxim Mehmet

Schauspieler
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 02.07.1975 in Kassel  BRD
  • Berufe: Schauspieler
Bilderstrecke starten(126 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Maxim Mehmet

Leben & Werk

Nachdem Maxim Mehmet erst spät seine wahre Berufung gefunden hat, zählte er schnell zu den gefragten Nachwuchsdarstellern des Landes. Dem größeren Fernsehpublikum ist Mehmet als eigenwilliger Pathologe Menzel aus den Leipziger „Tatort“-Folgen bekannt.

Maxim Mehmet kam am 2. Juli 1975 im nordhessischen Kassel zur Welt. Der Enkel eines Krimtataren wuchs auf einem Bauernhof auf. Das Puppentheater seiner Mutter weckte bei Mehmet das Interesse an der Schauspielerei. Er spielte im Schultheater und in verschiedenen Off-Theatergruppen, studierte aber zunächst Theaterwissenschaften. Erst mit Mitte 20 bewarb er sich an Schauspielschulen und begann schließlich ein Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Während der Ausbildung wirkte er an mehreren Studentenfilmen, Theateraufführungen und Werbespots mit. Seine erste größere Rolle spielte Mehmet in Leander Haußmanns Kino-Satire „NVA“ (2005). Der Durchbruch gelang dem Nachwuchsdarsteller mit der Hauptrolle in Christian Görlitz‘ Roman-Verfilmung „Fleisch ist mein Gemüse“ (2008) als Protagonist Heinz Strunk. Im gleichen Jahr stieß Mehmet als Kriminaltechniker Wolfgang Menzel zum Ermittlerteam der „Tatort“-Krimis aus Leipzig und ist seitdem regelmäßig neben Simone Thomalla und Martin Wuttke im Fernsehen zu sehen. Daneben spielte Mehmet in mehreren Kino- und Fernsehfilmen, wie den Komödien „U-900“ (2008), „Männerherzen“ (2009) und der Fortsetzung „Männerherzen…und die ganz große Liebe“ (2011), dem Mutter-Tochter-Drama „Es kommt der Tag“ (2009), der tragikomischen Ost-West-Liebesgeschichte „Liebe Mauer“ (2009), dem Hooligan-Drama „66/67 - Fairplay war gestern“ (2009), in dem er in einer Doppelrolle überzeugte, sowie dem Psychothriller „Unter Nachbarn“ (2011). Im Sommer 2011 stand er außerdem für den hochkarätig besetzten historischen Zweiteiler „Deckname Luna“ vor der Kamera, der den Zweikampf zwischen Ost und West um die Vorherrschaft im Weltall zu Beginn der 1960er-Jahre zum Thema hat.

Der gebürtige Hesse lebt seit einigen Jahren in Berlin-Kreuzberg.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Schweiger hat Beziehungsprobleme

    Kino.de Redaktion28.08.2008

    Til Schweiger (Keinohrhasen) und Christian Ulmen (Elementarteilchen) haben sich für Simon Verhoevens Männerherzen verpflichtet. In der Komödie spielen die beiden Schauspieler zwei Männer, die Probleme mit ihren Beziehungen haben. In weiteren Rollen sind Nadja Uhl, Maxim Mehmet, Jana Pallaske, Wotan Wilke Möhring und Justus von Dohnanyi zu sehen. Gedreht wird der Streifen bis Anfang Oktober in Berlin und Umgebung...

Wird oft zusammen gesucht