Matti Geschonneck

Regisseur • Drehbuchautor
Matti Geschonneck Poster
Alle Bilder und Videos zu Matti Geschonneck

Leben & Werk

Matti Geschonneck zählt zu den renommiertesten und erfolgreichsten Fernsehregisseuren Deutschlands. Seine Krimis und Dramen, meist mit sensiblen Milieu- und Charakterzeichnungen, haben ihn nicht nur bei den besten deutschen Schauspielern, sondern auch beim Fernsehpublikum äußerst beliebt gemacht.

Matti Geschonneck wurde am 8. Mai 1952 in Potsdam in der ehemaligen DDR geboren. Der Sohn des prominenten Schauspielers Erwin Geschonneck wuchs bei seiner Mutter und seinem Ziehvater, dem Dokumentarfilmer Gerhard Scheumann, in Ost-Berlin auf. Nach seiner Schulausbildung studierte Geschonneck in Moskau Dramaturgie. 1978 verließ Geschonneck die DDR und folgte seiner großen Liebe, der Schauspielerin Eva-Maria Hagen, in den Westen. Als Regieassistent bei Thomas Langhoff, Eberhard Fechner und Diethard Klante sammelte er wichtige Erfahrungen. Zu Beginn der 90er-Jahre inszenierte er mehrere „Tatort“-Folgen. Zudem überzeugte er Kritik und Zuschauer mit spannenden Psychodramen und -thrillern wie „Liebe Schwester„, „Mord am Meer“ „Silberhochzeit“ oder „Duell in der Nacht„. Zu seinen größten Erfolgen zählt die Romanverfilmung „Die Nachrichten“ mit Jan Josef Liefers.

Für seine Regiearbeit wurde Matti Geschonneck mit zahlreichen der wichtigsten Fernsehpreise ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er 2006 den Deutschen Fernsehpreis für „Die Nachrichten“ und „Silberhochzeit“, den Bayerischen Fernsehpreis für „Die Nachrichten“ und ein Jahr später den Adolf-Grimme-Preis für den gleichen Film. 2008 gewann der von Geschonneck inszenierte Thriller „Duell in der Nacht“ den Deutschen FernsehKrimi-Preis.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare