Matthias Schweighöfer will deutsche Filme im Ausland populär machen

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Matthias Schweighöfer Poster

Matthias Schweighöfer setzt sich in Zukunft dafür ein, deutsche Filme im Ausland mehr Zuschauern zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck hat er einen eigenen Streaming-Anbieter gegründet, der es mit der großen Konkurrenz wie Netflix oder Amazon nicht aufnehmen kann. Dass ist aber auch gar nicht das Ziel, denn dafür ist das Angebot ohnehin zu speziell.

Pantaflix heißt der Streaming-Dienst von Matthias Schweighöfer („Friendship!„), den er zusammen mit Dan Maag gegründet hat. Die beiden betreiben bereits gemeinsam die Produktionsfirma Pantaleon und wollen ihre Kooperation nun in einem anderen Bereich erweitern. Pantaflix soll ausschließlich deutsche Produktionen anbieten und dies vor allem im Ausland.

Dort erscheinen deutsche Filme wenn überhaupt erst mit einer großen Verzögerung; selbst auf solche Erfolge wie „Honig im Kopf“ oder „Fack Ju Göhte“ müssen Zuschauer im Ausland lange warten. Im Ausland lebende Deutsche oder solche, die schlicht ein Interesse an den Filmen haben, gewinnen nun mit Pantaflix eine Alternative zu der Wartezeit. Hierzulande besteht aber selbstverständlich ebenfalls die Möglichkeit, das Angebot zu nutzen.

Pantaflix geht mit 25.000 deutschen Filmen an den Start

Das System funktioniert anders als beispielsweise Netflix, wo man für einen monatlichen Betrag das gesamte Angebot jederzeit ansehen kann. Für durchschnittlich 3,99€ soll man sich bei Pantaflix einen Film leihen können, den man dann für 48 Stunden zur Verfügung gestellt bekommt. In dieser Zeit kann man ihn sich beliebig oft ansehen. Dadurch, dass laut Aussage von Schweighöfer 75% der Einnahmen an Filmproduzenten gehen, sollen diese dazu angeregt werden, ihre Werke zum Abruf anzubieten.

Bilderstrecke starten(568 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Matthias Schweighöfer

Der Start von Pantaflix soll in Kürze erfolgen und dann bereits um die 25.000 deutsche Filme im Sortiment vorweisen können. Diese beeindruckende Zahl soll im Anschluss schrittweise auf circa 100.000 Titel ausgebaut werden, wobei auch einigen Indie-Produktionen eine Chance eingeräumt werden soll.

Offensichtlich hat Matthias Schweighöfer an dem Streaming-Konzept gefallen gefunden. Vor nicht einmal zwei Wochen hat der Schauspieler bekannt gegeben, dass er für Amazon mit „Wanted“ die erste deutsche Serie entwickeln wird, für die er selbst als Hauptdarsteller und Regisseur in Personalunion agiert. Im Kino können Fans Matthias Schweighöfer demnächst in der Tragikkomödie „Der geilste Tag“ sehen, der am 25. Februar 2016 anläuft.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Matthias Schweighöfer
  5. Matthias Schweighöfer will deutsche Filme im Ausland populär machen