Leben & Werk

Der in den Niederlanden geborene Luthardt wuchs in Deutschland auf. Er studierte Germanistik und Französische Literatur an der Universität Tübingen, in Paris und Hamburg. Von 1998 bis 2005 studierte er zudem an der Potsdamer Filmhochschule Konrad Wolf. Im Jahr 1999 gründete er die Produktionsfirma „Risingstar“. Sein Debütfilm „Ping Pong“ sammelt europaweit Auszeichnungen. Unter anderem wurde „Ping Pong“ in der Cannes-Reihe „Semaine de la Critique“ gezeigt und gewann sowohl den Preis der Jungen Kritik als auch den des französischen Autorenverbandes SACD.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Deutschland. Ein Filmmärchen

    Deutschland. Ein Filmmärchen

    Bayerische Komödie, Blockbuster oder Beziehungsdrama - Hollywood kann sich hinten anstellen, Leinwand frei für das deutsche Kino!

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Zwei Deutsche bei Semaine de la Critique

    Zwei Deutsche bei Semaine de la Critique

    Matthias Luthardt sowie das Künstlerduo Christoph Girardet und Matthias Müller kämpfen in der Semaine de la Critique um eine Auszeichnung.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Stefan Krohmer in die Quinzaine eingeladen

    Stefan Krohmer in die Quinzaine eingeladen

    Unter den Beiträgen für den Wettbewerb finden sich wenige überraschende Namen, für ein spannendes Programm sollte dennoch gesorgt sein.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare